1. Digital
  2. Internet

Irreführende E-Mails zu Krankenkassenwechsel: Verbraucherzentrale warnt vor Datenbetrug

Irreführende E-Mails zu Krankenkassenwechsel : Verbraucherzentrale warnt vor Datenbetrug

Düsseldorf (RPO). Verbraucherschützer haben vor irreführenden E-Mails gewarnt, die zum Wechsel der Krankenversicherung auffordern. Absender der massenhaften Spam-Mails sei eine angebliche "Verbraucherberatung" oder ein "Verbraucherservice", erklärte die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen am Freitag in Düsseldorf. Viele Empfänger glaubten daher fälschlicherweise, dass Verbraucherschützer die Aktion gestartet hätten. Dem sei aber nicht so.

In den Spam-Mails wird derzeit massiv für einen Wechsel zur privaten Krankenversicherung geworben, für den sich die Angeschriebenen angeblich interessiert hätten. Die Verbraucherzentrale warnt jedoch dringend davor, die in den E-Mails hinterlegten Links anzuklicken. Diese führen zu einer Internetseite, die mit dem Slogan wirbt: "Privatpatient ab 59 Euro im Monat - die neue Volks-Versicherung."

Zunächst müssten allerdings Angaben wie Name, Wohn- und E-Mail-Adresse sowie Telefonnummern und Beruf in eine Datenmaske eingetragen werden. Wer danach auf den Vergleichs-Button drücke, liefere zwar seine Daten ab, erhalte aber weder den versprochenen Beitragsvergleich noch ein Vertragsangebot, warnte die Verbraucherzentrale.

(AFP/csi)