1. Digital
  2. Internet

Traueranzeige in der Aachener Zeitung für Tote in Aleppo

Viral-Hit aus NRW : Bewegende Traueranzeige für Tote von Aleppo

Eine ungewöhnliche Traueranzeige wurde am Wochenende zu einem viralen Erfolg im Internet. "Ich trauere um die Toten von Aleppo" war in der "Aachener Zeitung" zu lesen. Auch in den "Tagesthemen" wurde sie gezeigt.

Die Welt schaut auf Aleppo. Die aktuellen Ereignisse in der umkämpften nordsyrischen Stadt beschäftigen nicht nur die internationale Politik, sondern auch die Menschen weltweit. Im Internet wurde am Wochenende eine Traueranzeige tausendfach geteilt, nachdem eine Gruppe von Aktivisten diese über Facebook und Twitter verbreitet hatte.

<

p class="text">Die <a href="http://"http://www.aachen-gedenkt.de/traueranzeige/toten-von-aleppo/48636386" target="_blank">ungewöhnliche Anzeige wurde in der Samstagsausgabe der "Aachener Zeitung" geschaltet. "Ich trauere um die Toten von Aleppo" bekundete die Leserin Angelika Becker-Held und unterschrieb mit den Worten "In großer Hilflosigkeit".

Foto: Screenshot: RP Online

Die Aktivistengruppe "Zentrum für politische Schönheit" verbreitete das Foto über ihre Social-Media-Kanäle und erzielte damit einen viralen Hit. Auf dem Kurznachrichtendienst Twitter wurde der Post der Künstlergruppe über 750 Mal geteilt, bei Facebook teilten sogar über 1600 User die Traueranzeige aus NRW.

Die ungewöhliche Anzeige schaffte es am Samstagabend auch in die Tagesthemen. Moderatorin Pinar Atalay leitete mit dieser einen Bericht über die aktuellen Ereignisse in Syrien ein.

Die Traueranzeige beschreibe "mit wenigen Worten, wie es vielen angesichts von Nachrichten aus Aleppo geht", sagte Atalay.

(MATS)