1. Digital
  2. Internet
  3. Total Digital

Internet: Keine Angst vor dem Supermarkt der Algorithmen

Total Digital : Im Supermarkt der Algorithmen

Sie halten das Payback-System für Datenschnüffelei? Die App von Safeway weiß noch viel mehr über ihre Kunden.

Eines der vielen Amerika-Klischees - es muss wohl noch aus der Nachkriegszeit stammen - ist das von der Hausfrau, die fleißig Coupons aus der Zeitung ausschneidet, um beim Einkauf im Supermarkt ein paar Dollar oder Cent zu sparen. Amerika hatte seine Coupons, Deutschland seine Rabattmarken. Doch diese sind schon lange Nostalgie. Mein Supermarkt, ein Safeway, vergibt Rabatte nur digital, was ich praktisch, aber durchaus auch ein bisschen unheimlich finde.

Fast alle Safeway-Kunden besitzen eine "Safeway Club Card". Wer die Karte zückt, spart sofort mehr als die Hälfte des Preises. Das gilt aber nur für manche Produkte, die sich im Rhythmus immer wieder ändern. Außerdem sparen treue Kunden beim Tanken an den Zapfsäulen von Safeway. Der eigentliche Clou ist allerdings die Safeway-App "Just for U". Damit kann ich jede Woche aus einer Palette von Produkten alle markieren, die mich interessieren. Am Supermarktregal muss ich den Barcode scannen und an der Kasse wird der Preis automatisch reduziert. So lernt Safeway meine Vorlieben besser kennen und wird mit seinen Vorschlägen immer treffsicherer. Mit Babykost, Pizza für Veganer und Gluten-freien Produkten kann man mich nicht locken. Ich habe allerdings den Verdacht, dass Safeway nach über drei Jahren Kundentreue noch viel mehr über mich weiß.

Immerhin wusste die Drogeriemarktkette Target schon 2012, dass eine ihrer Kundinnen mit 16 Jahren schwanger war und lieferte passende Werbeprospekte in ihr Elternhaus. Pikanterweise hatte die Schülerin ihrer Familie noch nichts von ihrer Schwangerschaft erzählt. Da ist mir eine Smartphone-App schon lieber, die Vorschläge kann nur ich sehen. An manchen Tagen wird der Einkauf wieder ganz altmodisch. Die App, die zuvor algorithmische Raffinesse bewies, fragt mich in einer Dauerschleife nach dem Passwort und bleibt deshalb ungenutzt. Das ist zwischendurch auch mal ganz nett.

Ulrike Langer ist freie Korrespondentin an der US-Westküste und Digital-Expertin. Ihre Meinung? Schreiben Sie unserer Autorin:kolumne@rheinische-post.de Sie ist auch auf Twitter unter @UlrikeLanger und in ihrem persönlichen Blog erreichbar.

(RP)