1. Digital
  2. Internet

"Sparrow Face" neuer Trend im Netz: Spatzenschnute löst Entengesicht bei Fotos ab

"Sparrow Face" neuer Trend im Netz : Spatzenschnute löst Entengesicht bei Fotos ab

Jeder kennt sie: Fotos auf denen junge Mädchen ihre Lippen schmollen wie bei einer Ente. Doch jetzt bekommt das "Duck Face" Konkurrenz. Die Japaner zeigen, wie das neue Spatzengesicht funktioniert.

Die Augen weit aufgerissen, die Lippen leicht geöffnet und gespitzt: So in etwa lautet die Anleitung für das neue "Sparrow Face". Wer beim Fotolächeln voll im Trend liegen will, sollte sich von der Entenschnute verabschieden und auf das Spatzengesicht setzen.

Zuerst tauchte das "Sparrow Face" in Japan auf. Es gab einen "How to"-Guide in einem beliebten Frauenmagazin, das Frühstücksfernsehen berichtete und der Gesichtsausdruck kam auch schon in einigen Fernsehwerbespots zum Einsatz. Schnell verbreitete sich das Spatzengesicht über soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter. Seither probieren sich Jung und Alt, Männlein wie Weiblein, einzeln oder in der Gruppe vor der Kamera aus.

Die schönsten Spatzengesichter sehen Sie hier.

(met)