1. Digital
  2. Internet

Experten warnen: Spam-Alarm: Rasanter Anstieg 2007 befürchtet

Experten warnen : Spam-Alarm: Rasanter Anstieg 2007 befürchtet

München (RPO). Internet-Experten warnen für das laufende Jahr vor einem rasanten Anstieg bei Spam-Mails. Neue Schädlinge wie zum Beispiel der "Wurm" Warezov sammeln demnach gespeicherte Mail-Adressen und verwandeln viele Rechner somit zu Spam-Schleudern.

Experten erwarten für das laufende Jahr einen rasanten Anstieg Auf diese Weise können Spammer eine riesige Menge an Nachrichtenmüll versenden, ohne dass ihnen für die ergaunerte Übertragungsbandbreite Kosten entstehen, wie die Zeitschrift "Internet Professionell" berichtet.

Allein im November 2006 blockierte der Sicherheitsspezialist Postini 22 Milliarden unerwünschte Werbenachrichten - so viele wie nie zuvor, wie die Zeitschrift weiter berichtet. Dabei macht der Spam-Anteil am gesamten E-Mail-Aufkommen mittlerweile 93 Prozent aus. Binnen Jahresfrist ist die Zahl der Junk-Mails um 147 Prozent gestiegen.

Insbesondere Bilder-Spam und mit Office-Dokumenten versehene Werbenachrichten haben sich explosionsartig verbreitet. Während sie 2005 noch weniger als fünf Prozent des E-Mail-Mülls ausmachten, waren es im vierten Quartal 2006 bereits 45 Prozent.

Außerdem ist die Zahl der Schädlinge beim Instant Messaging rasant angestiegen - in jedem Monat des vergangenen Jahres auf etwa 160 Prozent des Vormonats.

(afp2)