1. Digital
  2. Internet

Online-Tauschbörse: Schwede übernimmt The Pirate Bay

Online-Tauschbörse : Schwede übernimmt The Pirate Bay

Stockholm (RPO). Die Online-Tauschbörse The Pirate Bay wechselt den Besitzer. Für die Plattform, deren Betreiber kürzlich zu einer Haftstrafe und Schadenersatz verurteilt wurden, zahlt die auf Spielhallen und Internet-Spiele spezialisierte Firma Global Gaming Factory (GGF) umgerechnet 5,6 Millionen Euro.

Das teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Mindestens die Hälfte wolle GGF bar zahlen - das entspricht dem Schadenersatz, den The Pirate Bay laut Gerichtsurteil wegen der Verletzung von Urheberrechten zahlen muss.

GGF kündigte an, künftig Urheberrechtsabgaben für die Musik, Filme und Computerspiele zahlen zu wollen, die auf The Pirate Bay von Internetnutzern kostenlos heruntergeladen werden können. Wie das Unternehmen dies finanzieren will, teilte es nicht mit.

Vier Verantwortliche von The Pirate Bay, eine der hundert meistbesuchten Seiten im Internet, waren im April in einem weltweit beachteten Prozess um das illegale Herunterladen von Dateien aus dem Internet zu einjährigen Haftstrafen verurteilt worden.

Ein Gericht in Stockholm verurteilte die Betreiber der auch bei deutschen Nutzern beliebten Seite zudem zu Schadenersatz. Der Prozess galt als richtungsweisend für die weitere Entwicklung von Downloads und hatte deshalb in der Internet-Gemeinde für großes Aufsehen gesorgt.

(AFP)