1. Digital
  2. Internet

Daten sind gefährdet: Neue Sicherheitslücken im Firefox-Browser

Daten sind gefährdet : Neue Sicherheitslücken im Firefox-Browser

Bonn (RPO). Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt vor neuen Sicherheitslücken im Firefox-Browser. Hacker könnten die Software zum Absturz bringen oder Daten des Anwenders ausspionieren.

Die Sicherheitslücken könnten dazu ausgenutzt werden, die Software zum Absturz zu bringen und ungewollte Kommandos auf dem Rechner des Anwenders auszuführen, teilt das BSI in Bonn mit. Auch sei es möglich, geschützte Daten des Anwenders auszuspähen. Damit die Schwachstellen ausgenutzt werden können, müsse ein Anwender in der Regel eine präparierte Webseite, E-Mail oder einen RSS-Feed öffnen.

Der Firefox-Entwickler Mozilla hat laut BSI bereits ein Update bereitgestellt, das die Sicherheitslücken schließen soll. Es lässt sich automatisch über die im Browser integrierte Update- Funktion oder manuell über die Mozilla-Homepage (www.mozilla- europe.org/de) installieren.

(gms)