1. Digital
  2. Internet

Nach XXL-Panne am Montag: Wieder Probleme bei Facebook – Konzern entschuldigt sich

Nach XXL-Panne am Montag : Wieder Probleme bei Facebook – Konzern entschuldigt sich

Facebook hatte am Freitag zum zweiten Mal binnen einer Woche mit technischen Problemen zu kämpfen. Am späten Abend gab der Konzern dann Entwarnung – und entschuldigte sich.

Nutzer der Dienste des Internetriesen Facebook haben erneut weltweit über Stunden mit Zugangsproblemen gekämpft. "Wir entschuldigen uns aufrichtig bei allen, die in den letzten Stunden nicht auf unsere Produkte zugreifen konnten", sagte ein Facebook-Sprecher der Nachrichtenagentur AFP am späten Abend. "Wir haben das Problem behoben, und alles sollte jetzt wieder normal funktionieren". Facebook führte die Probleme auf eine Konfigurationsänderung in seinen Rechenzentren zurück.

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="en" dir="ltr">We’re aware that some people are having trouble accessing our apps and products. We’re working to get things back to normal as quickly as possible and we apologize for any inconvenience.</p>&mdash; Facebook (@Facebook) <a href="https://twitter.com/Facebook/status/1446556732977778695?ref_src=twsrc%5Etfw">October 8, 2021</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Der Website DownDetector verzeichnete über etwa drei Stunden eine Häufung von Berichten über Probleme beim Zugriff auf Facebook, Instagram, sowie Whatsapp. Der Ausfall am Freitag stand nach Angaben von Facebook nicht im Zusammenhang mit dem Ausfall Anfang der Woche.

Am Montag hatten hunderte Millionen Menschen mehr als sechs Stunden lang nicht auf Facebooks Plattformen zugreifen können. Auch damals hatte Facebook die Ausfälle durch "Konfigurationsänderungen" an Routern erklärt, die den Datenaustausch zwischen den Rechenzentren koordinieren.

(mba/dpa)