1. Digital
  2. Internet

Facebook: Mark Zuckerberg lädt zur virtuellen Fragerunde ein

Facebook : Mark Zuckerberg lädt zur virtuellen Fragerunde ein

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg will sich zum ersten Mal den Fragen seiner Nutzer stellen. Am kommenden Donnerstag will er ab 23 Uhr mit den Nutzern des sozialen Netzwerks diskutieren. Schon jetzt können Fragen eingereicht werden.

Fragerunden mit dem Chef sind bei Facebook nicht neu. Fragerunden mit den Nutzern aber schon. Am kommenden Donnerstag wird sich Gründer Mark Zuckerberg den eingeschickten Fragen der Facebook-Gemeinde stellen. Bisher durften nur die Mitarbeiter Fragen stellen. An fast jeden Freitag hält Mark Zuckerberg eine interne Fragerunde, im Facebook-Jargon Q&A, im Hauptquartier in Manlo Park (Kalifornien, USA) ab. Die Mitarbeiter können Mark Zuckerberg alles fragen, was sie wollen.

"Das ist ein wichtiger Baustein von Facebooks Kultur", schreibt Zuckerberg in seiner Einladung zur ersten öffentlichen Fragerunde. "Die Mitarbeiter stellen Fragen, zu denen sie sich viele Gedanken gemacht haben, warum sich Facebook in bestimmte Richtungen entwickelt, was ich über bestimmte Ereignisse in der Welt denke und wie wir weiterhin unsere Dienste für jeden verbessern können. Ich lerne viel bei diesen Q&As."

Am kommenden Donnerstag (6. November 2014) wird Mark Zuckerberg gegen 23 Uhr deutscher Zeit die erste öffentliche Fragerunde starten. Nutzer können jetzt schon Fragen stellen, indem sie diese auf der für dieses Event vorgesehene Seite auf Facebook posten. Die Fragen können auch mit einem Klick auf "gefällt mir" bewertet werden. Je mehr Bewertungen eine Frage hat, desto größer ist die Chance, dass Mark Zuckerberg sie auch beantworten wird. Innerhalb von einer Stunde möchte er soviele Fragen wie möglich beantworten.

Die Fragerunde wird live als Videostream übertragen. Eine Zusammenfassung wird hinterher von Facebook zur Verfügung gestellt.