Ergebnis einer Umfrage Legale Musikangebote immer beliebter

Berlin · Im Internet gewinnen offenbar legale Musik- und Videoangebote langsam an Beliebtheit. In einer am Mittwoch in Berlin veröffentlichten Umfrage des Hightech-Verbandes Bitkom gaben vier Prozent der Befragten an, sie nutzten mehr kostenpflichtige Angebote als vor einem Jahr.

Youtube gegen Gema - worum geht es?
Infos

Youtube gegen Gema - worum geht es?

Infos
Foto: dpa, Jens Büttner

14 Prozent greifen demnach mehr auf legale Gratisangebote zurück. Nur ein Prozent nutze nach eigener Aussage mehr Raubkopien als vor einem Jahr. "Der Trend zu mehr legalen Musikstücken und Videos festigt sich nach und nach", erklärte Bitkom-Präsident Dieter Kempf.

Der Branchenverband geht aber davon aus, dass etwa jeder vierte Internetnutzer schon wissentlich illegale Downloads gemacht hat. In der Umfrage gaben 69 Prozent der Internetnutzer an, noch nie Raubkopien von Musik, Filmen oder Software heruntergeladen zu haben.

Zwölf Prozent gaben offen zu, selbst schon illegale Downloads gemacht zu haben. Immerhin 16 Prozent gaben auf die Frage nach Piraterieakten an, das "bleibe ihr Geheimnis". Weitere zwei Prozent machten keine Angaben.

Mit Blick auf die Debatte um das Urheberrecht forderte Kempf, dass Kulturangebote in den neuen Medien "sicher, bequem und zu fairen Konditionen nutzbar" seien müssten. Dabei müsse auch dafür gesorgt werden, dass Kulturschaffende weiterhin finanzielle Anreize hätten. Sonst verarme die kulturelle Landschaft. "Alles umsonst - das wird auch mit viel Phantasie keine echte Perspektive sein", erklärte Kempf.

(AFP)