1. Digital
  2. Internet

Kanadier Jordan Axani verschenkt Weltreise — an eine Frau namens Elizabeth Gallagher

Das Internet fiebert mit : Kanadier verschenkt Weltreise — an eine Frau namens Elizabeth

Es klingt fast zu schön, um wahr zu sein: Ein junger Kanadier verschenkt die Flugtickets für eine Weltreise. Dabei gebe es nur eine Bedingung, sagt er: Die Frau, die die Reise bekommt, müsse Elizabeth Gallagher heißen.

So, schreibt der 28-jährige Jordan Axani auf der Website reddit.com, heiße nämlich seine Ex-Freundin, mit der er die Reise - in besseren Zeiten - gemeinsam geplant habe. Da das Umschreiben der fünf Tickets auf eine andere Person so teuer und aufwendig sei, dass es sich nicht lohne, wolle er die Flugscheine einfach verschenken, an eine andere Elizabeth Gallagher eben, die wie seine Ex-Freundin die kanadische Staatsbürgerschaft habe. Alle anderen Reisekosten, zum Beispiel für Übernachtungen und Verpflegung, müsste die Reisebegleitung aber selbst übernehmen.

Die Reise, die Axani anbietet, klingt verlockend: Erst geht es von New York aus nach Mailand, dann weiter nach Prag, Paris, Bangkok und Neu Delhi. Er habe bei dem Angebot keine Hintergedanken, behauptet der Kanadier. Er erwarte von der Frau nicht, dass sie auf der Reise Zeit mit ihm verbringe oder sich gar auf ein amouröses Abenteur einlasse. Auch Selfies vor dem Prager Weihnachtsmarkt müsse sie nicht mit ihm machen. Es reiche ihm, wenn die Frau Spaß an der Reise habe.

Ein paar Wünsche an seine Reisepartnerin hat der 28-Jährige aber dann doch: Sie solle "geistig gesund, schlau und (hoffentlich) interessant" sein. Außerdem würde er sich freuen, wenn die Kandidatin schon immer habe reisen wollen, aber bisher kein Geld dafür gehabt habe.

Schon nach zwei Tagen ist die Resonanz auf den Aufruf Axani zufolge riesig. Er habe inzwischen tausende Mails aus aller Welt erhalten, darunter auch viele von Frauen namens Elizabeth Gallagher. Für eine Kandidatin entschieden hat er sich aber noch nicht.