Verbraucherschützer siegen vor Gericht Kabel Deutschland muss Geschwindigkeitsdrossel bei Flatrates deutlich erwähnen

Berlin · Der Internet-Anbieter Kabel Deutschland hat wegen seiner Geschwindigkeitsdrossel bei Flatrates eine Niederlage vor Gericht einstecken müssen. Zwar ist das Ausbremsen von Vielnutzern weiterhin erlaubt, bei Werbung muss aber explizit darauf hingewiesen werden. Ein Sieg für die Verbraucherschützer.

Kabel Deutschland muss auf Geschwindigkeitsdrossel bei Flatrates hinweisen
Foto: dpa, Andreas Gebert
(DEU)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort