1. Digital
  2. Internet

Justine Sacco: Der dümmste Tweet des Jahres

Justine Sacco verliert ihren Job : Der dümmste Tweet des Jahres

Soziale Netzwerke sind für die Verbreitung von wichtigen und weniger wichtigen Nachrichten und Meinungen gedacht. Manchmal sollte man aber auch einfach mal die Klappe halten. Diese Einsicht kommt für eine PR-Agentin allerdings zu spät. Aufgrund eines idiotischen Tweets hat sie ihren Job verloren.

Justine Sacco befindet sich auf einer geschäftlichen Interkontinentalreise von Nordamerika nach Südafrika. Kurz vor ihrem Abflug twittert sie eine persönliche Nachricht, die nicht nur dumm, sondern auch rassistisch ist:

"Ich fliege nach Afrika. Hoffe, ich bekomme kein Aids. Nur Spaß. Ich bin weiß!"

#JustineSacco #wow pic.twitter.com/6XUnw5XdKV

Sicherlich hat sie nicht damit gerechnet, dass ihr Tweet innerhalb weniger Stunden tausendfach retweetet wird. Und ihr damit eine zweifelhafte Prominenz beschert. Von alledem erfährt sie natürlich nichts, da sie unerreichbar in ihrem Flieger sitzt.

Und auch nicht, dass ihr Arbeitgeber umgehend auf die Affäre reagiert: InterActiveCorp kündigt der Mitarbeiterin und bezieht Stellung: "Das ist ein unverschämter und beleidigender Kommentar, der nicht die Ansichten und Werte von IAC repräsentiert."

Als Sacco in Südafrika landet, erfährt sie von ihrer Kündigung. Ihren kompletten Twitter-Account löscht sie schnell - aber der Geist ist aus der Flasche - hunderte Fake-Accounts unter ihrem Namen sind im Netz schon unterwegs. Und natürlich haben andere Twitter-User Screenshots von der Ungeheuerlichkeit gemacht.

(felt)