1. Digital
  2. Internet

Jack Ma kauft während CeBIT-Rede Gastgeschenk im Netz

Eine alte Briefmarke : Jack Ma kauft während CeBIT-Rede Gastgeschenk im Netz

Der Gründer der chinesischen Online-Handelsplattform Alibaba, Jack Ma, hat mit mehrere Jahrzehnte alten Papierprodukten für ein neues Bezahlsystem im Internet geworben – und zwar mittels des Gastgeschenkes.

Der Gründer der chinesischen Online-Handelsplattform Alibaba, Jack Ma, hat mit mehrere Jahrzehnte alten Papierprodukten für ein neues Bezahlsystem im Internet geworben — und zwar mittels des Gastgeschenkes.

Ma kaufte auf der Eröffnungsfeier für die Cebit in Hannover am Sonntagabend auf der Bühne per Smartphone eine Briefmarke von 1948 mit einem Motiv der Hannover Messe — natürlich auf Alibaba. Dabei führte er ein neues Bezahlsystem vor, bei dem der Nutzer über sein Gesicht identifiziert wird.

Nach dem Klick auf den "Kaufen"-Button wurde Mas Gesicht von der Handykamera gefilmt, wenige Sekunden später war die Transaktion abgeschlossen. Nach Angaben des Alibaba-Chefs kostete ihn die Briefmarke 30 Euro. "In sechs Tagen" werde sie im Büro des Hannoveraner Oberbürgermeisters Stefan Schostok (SPD) eintreffen, kündigte Ma an.

Allerdings ließ er auch die im Publikum sitzenden prominenteren Politiker nicht leer ausgehen. An Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) übergab Ma einen eingerahmten Kalender, dem chinesischen Vize-Ministerpräsidenten Ma Kai überreichte er eine gerahmte Postkarte. Die Geschenke stammten aus den 40er- und 50er-Jahren, erläuterte er.

China ist in diesem Jahr Partnerland der Cebit. Die internationale IT-Branche präsentiert sich auf dem Messegelände in Hannover von Montag bis Freitag.

(AFP)