1. Digital
  2. Internet

Internet-Geschenke: Ausgefallene Ideen aus dem Netz

Zur Bescherung : Ausgefallene Geschenkideen aus dem Internet

Die Flasche Wein, die Pralinenschachtel, der Bestseller – das hat man als Geschenk alles schon zu oft gesehen. Wer seine Lieben am Heiligen Abend jedoch überraschen – vielleicht sogar erschrecken – möchte, sollte sich im Internet umsehen. Wir haben einige der skurrilsten Ideen für Sie herausgesucht.

Die Flasche Wein, die Pralinenschachtel, der Bestseller — das hat man als Geschenk alles schon zu oft gesehen. Wer seine Lieben am Heiligen Abend jedoch überraschen — vielleicht sogar erschrecken — möchte, sollte sich im Internet umsehen. Wir haben einige der skurrilsten Ideen für Sie herausgesucht.

Chips-Arm: Der Fernseher läuft, man selbst versinkt im bequemen Sofa und die Chips liegen auf dem Couchtisch — ganz weit weg. Jeder Griff zur Tüte, und sei die Versuchung noch so groß, wird zur Riesen-Anstrengung. Mit dem Chips-Arm, einem rund 20 Zentimeter langen Stab mit zwei Fingern zum Greifen, versucht ein japanischer Hersteller diesem Elend nun ein Ende zu setzen. Die Tüte muss nur noch mit dem Arm anivisiert und die Chips per Knopfdruck zum Mund geführt werden. Das schont nicht nur den Rücken, der Besitzer entwickelt außerdem großes Fingerspitzengefühl.

Papierflugzeug: Ein kleiner Elektromotor, ein Propeller und ein Smartphone — mehr braucht man nicht, um sein selbst gebasteltes Papierflugzeug voll automatisch abheben zu lassen. Einfach den Flieger basteln, Motor dran, das Gefährt via Bluetooh mit dem Handy koppeln und los gehts. Das kleine Triebwerk kann am USB-Eingang von Laptop oder PC aufgeladen werden. In Cockpit-Anzeige auf dem Smartphone kann man sogar einen Anfänger- oder Profifliegermodus wählen.

Schneeball-Kanone: Eine weiße Weihnacht ist die Schönste. Für Jung und Alt steht dann natürlich die obligatorische Schneeballschlacht im Freien an. Mit der richtigen Ausrüstung kann man sich auf dem Schlachtfeld die Überlegenheit sichern. Die Schneeball-Kanone "Arctic Force" schießt die Schneebälle, die man nur selbst formen und einlegen muss, laut Herstellerangaben bis zu 24 Meter weit. Treffsicherheit sei garantiert. Und: man muss den Schneeball noch nicht mal mehr selbst werfen.

Leuchtendes Klopapier: Badezimmer-Beleuchtung war gestern. Ab jetzt bringt die kleine Papierrolle Licht ins Dunkel. Der Online-Shop verspricht, mit dem leuchtenden Klopapier neue "Akzente in der Wohnung" zu setzen. Bei der Verwendung sei der eigenen Fantasie keine Grenzen gesetzt: vom schmuckvollen Accessoire im Badezimmer, bis hin zur leuchtenden Klopapier-Mumie.

Die gesamte Geschenkliste, finden Sie hier.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Zehn skurrile Geschenketipps

(mro)