Hugo Cornellier: Neuneinhalb Jahre in 2:38 Minuten und 2500 Fotos

Von der Pubertät bis zur Hochzeit: Neuneinhalb Jahre in 2:38 Minuten und 2500 Fotos

Hugo Cornellier hat geheiratet. So weit, so unspektakulär. Interessant wird die Geschichte erst, wenn man weiß, dass an diesem Tag ein Projekt endete, das über neuneinhalb Jahre lief.

Im Februar 2008 begann der damals Zwölfjährige damit, täglich ein Foto von sich zu schießen. Im August 2017 fügt er die gut 2500 einzelnen Fotos zu einem Videoclip zusammen. Rund 16 Fotos pro Sekunde rasen über den Bildschirm.

Erstaunlicherweise gelang es Cornellier dabei über Jahre hinweg, so gut wie immer denselben ernsten Gesichtsausdruck zu wahren. Pickel kommen und gehen, Frisuren ändern sich, ein Bart sprießt irgendwann. Im letzten Bild des Clips dann — am 30. August 2017, dem Hochzeitstag — lächelt der Protagonist. Endlich.

Übrigens: An einem 30. August heirateten auch seine Eltern — und auch die Eltern seiner Braut.

(felt)