1. Digital
  2. Internet

Tschechien: Hacker wegen gefälschter Atomexplosion vor Gericht

Tschechien : Hacker wegen gefälschter Atomexplosion vor Gericht

Düsselforf (RPO). Weil sie Landschaftsaufnahmen im Frühstücksfernsehen manipuliert hat, steht eine Gruppe von Hackern in Tschechien vor Gericht. Die Beteiligten hatten im Sommer die Wetter-Station eines Fernsehsenders angezapft und falsche Bilder einer Atomexplosion eingespielt.

Im Morgenprogramm des tschechischen Fernsehsenders CT2 war am 17. Juni vergangenen Jahres die Ausstrahlung von Landschaftsbildern geplant — mit entspannender Stimmungsmusik untermalt. Zunächst erschienen auch die geplanten Bilder. Dann wurde das Fernsehbild für wenige Sekunden weiß. Wie Medien später berichten würden, schockierten die folgenden Bilder die Zuschauer: Inmitten der grünen Landschaft war Atomexplosion zu sehen.

Das Video, das mehrfach bei YouTube zu sehen ist, löste Panik aus. Der Sender wurde mit Anrufen von besorgten Zuschauern bombardiert. Wilde Gerüchte breiteten sich aus. Bis die Künstler-Gruppe Ztohoven zugab, die Fernsehbilder manipuliert zu haben.

Jetzt müssen sich die beteiligten Mitglieder der tschechischen Künstler-Gruppe vor Gericht verantworten. Internationalen Medienberichten zufolge wird ihnen vorgeworfen, mit falschen Bildern Panik ausgelöst zu haben. Ihnen könnten neben einer Geldstrafe bis zu drei Jahren Gefängnis bevorstehen.