1. Digital
  2. Internet

Hacker greifen Snapchat an: Daten von 4,6 Millionen Usern veröffentlicht

Smartphone-App gehackt : Daten von 4,6 Millionen "Snapchat"-Nutzern veröffentlicht

Unbekannte haben Nutzernamen und Telefonnummern von 4,6 Millionen "Snapchat"-Mitgliedern ins Netz gestellt. Die Hacker wollen so auf Sicherheitslücken der App hinweisen.

Snapchat ist ein Messengerdienst für Smartphones, der vor allem bei Jugendlichen populär ist. Mit der Veröffentlichung der Daten verfolgen die Hacker nach eigenen Angaben keine bösen Absichten.

Stattdessen wollen sie auf den ihrer Ansicht nach problematischen Umgang von Snapchat mit Sicherheitslücken und Nutzerdaten hinweisen.

Die Schwachstelle, über die die Angreifer an die Daten gelangt sind, ist nach Aussage des Unternehmens allerdings inzwischen geschlossen.

Um betroffene Nutzer vor Missbrauch zu schützen, haben die Hacker die letzten zwei Ziffern jeder Telefonnummer unkenntlich gemacht. Wer trotzdem überprüfen will, ob unter den veröffentlichen Daten die eigenen sind, kann das unter http://dpaq.de/vZ3GO mit der Eingabe seines Snapchat-Nutzernamens überprüfen.

(dpa)