Google Home und Chromecast - so funktionieren sie wieder - weltweiter Ausfall am Mittwoch

Weltweite Panne am Mittwoch : Google Home und Chromecast - so funktionieren sie wieder

Wer am Mittwochabend versuchte, das deutsche WM-Aus per Google Chromecast auf seinem TV-Gerät zu gucken, sah leider nichts. Eine weltweite Störung bei Google Home und Chromecast war die Ursache. So springen die Geräte wieder an.

Eine technische Störung sorgte am Mittwoch weltweit dafür, dass Besitzer der Google-Geräte Home und Chromecast Problem hatten, diese zu nutzen. Zwar ließen sich Home und Chromecast ins heimische WLAN einbinden, sie ließen sich aber nicht über die Smartphone-Apps bedienen. So fehlte etwa in Chromecast-kompatiblen Apps der Cast-Button, mit dem man das Video oder den TV-Stream vom Handy an den Fernseher übergeben kann.

Am frühen Mittwochabend bestätige Google die Probleme auf einem seiner Twitterkanäle.

Kurz nach Mitternacht deutscher Zeit kam dann auf demselben Kanal die Entwarnung, man habe den Fehler gefunden und behoben. Nutzer müssten ihre Geräte einmal neu starten. Das funktioniert folgendermaßen:

  1. Das Smartphone muss sich im selben WLAN befinden wie der jeweilige Google Home Lautsprecher oder der Chromecast.
  2. Die Google-Home-App öffnen und oben rechts auf den Button für „Geräte“ tippen.
  3. In der App das Gerät auswählen, das neu gestartet werden soll, und dort oben rechts auf Einstellungen tippen.
  4. Dann oben rechts „Mehr Einstellungen“ und dann „Neu starten“ auswählen. Fertig.
  5. Die Schritte für jedes Google-Gerät wiederholen.

Es kann auch zu einer etwas handfesteren Methode gegriffen werden: Einfach den Stecker am Gerät herausziehen, eine Minute warten und wieder in die Steckdose stecken.

Sollte keine der beiden Methoden zu einem Erfolg führen, bittet Google die betroffenen Nutzer, sich an den Support zu wenden.

Home ist Googles smarter Lautsprecher. Er kann nicht nur Musik abspielen, sondern über den eingebauten Assistenten auch Fragen beantworten und andere Geräte steuern. Google Chromecast wird per Kabel mit dem TV-Gerät oder einer Musikanlage verbunden. Darüber lassen sich dann Videos oder Musik abspielen. Bedient werden beide Geräte per Smartphone-App.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Google Home Mini & Max - die Lautsprecher-Familie wächst

Mehr von RP ONLINE