1. Digital
  2. Internet

Google gratuliert Barbapapa — und sucht einen neuen "Doodler"

US-Suchmaschine : Google gratuliert "Barbapapa" — und sucht einen neuen "Doodler"

Fröhlich winken Barbapapa und seine Familie von der Google-Startseite. Zum 45. Geburtstag hat das Unternehmen der Zeichentrickserie ein Doodle gewidmet – und sucht nebenbei auch Verstärkung für das Doodle-Team in den USA.

Fröhlich winken Barbapapa und seine Familie von der Google-Startseite. Zum 45. Geburtstag hat das Unternehmen der Zeichentrickserie ein Doodle gewidmet — und sucht nebenbei auch Verstärkung für das Doodle-Team in den USA.

Sie sind kunterbunt, lassen sich verformen und helfen so in allerlei Situationen: Barbapapa und seine Familie. 45 Jahre wird der französische Comic "Barbapapa" (zu Deutsch: Zuckerwatte) am heutigen Dienstag alt. Erfunden haben sie der Biologielehrer Talus Taylor und seine Freundin Annette Tison.

Es folgten dutzende Bücher und hunderte Filme über die immer fröhliche Großfamilie. Der Comic wurde ein so großer Erfolg, dass er in mehr als 30 Sprachen übersetzt wurde. Und nun gibt es eben auch ein Doodle dazu.

Es ist eines von mehr als 2000 Doodles, die das Unternehmen in den vergangenen Jahren geschaffen hat. Mal erinnern sie an Geburtstage, mal an historische Ereignisse, mal bringen sie einen einfach nur zum Schmunzeln. Und inzwischen werden sie mehr und mehr interaktiv. Nun sucht das Team in den USA Verstärkung. Am Montag (Ortszeit) veröffentlichte das Unternehmen eine Stellenausschreibung: Gesucht wird ein neuer "Doodler", wie die kreativen Köpfe hinter den Doodles heißen.

"Die ersten Eindrücke zählen", heißt es gleich im ersten Satz der Ausschreibung — und das soll eben auch gelten, wenn Besucher die Startseite von Google aufrufen. Die Menschen wollten, so denkt Google, nicht nur auf der Seite suchen, sondern wollten auch erfreut, informiert und überrascht sein.

Für so manchen Kreativen jedenfalls dürfte das Angebot verlockend sein, zählt Google für Absolventen doch zu den beliebtesten Arbeitgebern, wie Umfragen immer wieder ergaben.

Das erste Doodle entstand übrigens im Jahr 1998, noch bevor das Unternehmen gegründet worden war. Die Gründer Larry Page und Sergej Brin veränderten das Firmenlogo, um darauf hinzuweisen, dass sie gerade auf einem Festival unterwegs waren.

(das)