1. Digital
  2. Internet

Gangnam Style schon 16.000 Jahre lang angeschaut

16.000 Jahre einfach zugeguckt : Eine Riesen-Verschwendung namens Gangnam Style

Kein Video bei YouTube ist auch nur annähernd so erfolgreich wie der Clip von Psys Lied Gangnam Style. Über zwei Milliarden Mal wurde es bereits angeklickt. Das heißt, die Menschheit hat zwei Milliarden mal 4 Minuten und 12 Sekunden vor diesem Lied verbracht. Haben Sie auch nur ungefähr eine Ahnung, wie viel Zeit das ist? Und was man da hätte alles machen können?

Kein Video bei YouTube ist auch nur annähernd so erfolgreich wie der Clip von Psys Lied Gangnam Style. Über zwei Milliarden Mal wurde es bereits angeklickt. Das heißt, die Menschheit hat zwei Milliarden mal 4 Minuten und 12 Sekunden vor diesem Lied verbracht. Haben Sie auch nur ungefähr eine Ahnung, wie viel Zeit das ist? Und was man da hätte alles machen können?

Der "Economist" ist eine britische Wochenzeitschrift, die sich, man mag es schon ahnen, mit Wirtschaftsthemen beschäftigt. Folglich kennt man sich dort mit Zahlen gut aus. Und so hat man sich hingesetzt und gerechnet.

Wenn ein Video mit einer Länge von vier Minuten und zwölf Sekunden zwei Milliarden Mal angeschaut wurde, dann sind das gigantische 140 Millionen Stunden oder 5,8 Millionen Tage oder rund 16.000 Jahre.

Was die Menschheit in einer Arbeitszeit von 16.000 Jahren alles hätte schaffen könne, hat der "Economist" anschaulich in einer Grafik dargestellt. Die komplette Wikipedia hätte man in dieser Zeit eindreiviertel Mal schreiben können.

Den Olympia-Park in London hätte man fast zweimal errichten können. 50 Millionen Arbeitsstunden hat es gedauert, bis im vergangenen Jahr der US-Flugzeugträger USS Gerald R. Ford fertig war, folglich hätte man ihn fast dreimal bauen können.

Mehr als viermal hätte man die Große Pyramide in Ägypten errichten können, Stonehenge sogar fast fünfmal. Der Burj Khalifa ist mit 828 Metern das höchste Gebäude der Welt. Den Mega-Turm in Dubai hätte man in einer Arbeitszeit von 16.000 Jahren laut "Economist" mehr als sechsmal hochziehen können.

Und last but not least das Empire State Building in New York. Der Wolkenkratzer war 1931 und 1972 das höchste Gebäude der Welt. Errichtet wurde es in der ungewöhnlich kurzen Bauzeit von nur 18 Monaten. Hätte man die Gangnam-Zeit in den Bau weiterer Empire State Buildungs investiert, so stünden in Manhattan heute 20 Exemplare dieses imposanten Hochhauses.

Psy hat als erster Künstler überhaupt die Zwei-Milliarden-Marke bei YouTube geknackt. Sein "Gangnam Style" durchbrach am 31. Mai 2014 die symbolträchtige Marke. Dies ist ein unangefochtener Spitzenplatz: Selbst eine Milliarde Aufrufe schaffte bisher nur das kanadische Teenie-Idol Justin Bieber mit seinem Video zum Lied "Baby".

"Gangnam Style" wurde allein in diesem Jahr hundert Millionen Mal angeklickt. Das Lied ist seit Juli 2012 auf YouTube zu sehen. Sein Erfolg ist zweifellos international: Nur drei Prozent der Klicks stammen aus Südkorea.

In "Gangnam Style" nimmt Psy das Leben im schicken Viertel Gangnam in Seoul auf die Schippe. Der Tanz aus dem Clip, der an einen Reiter auf einem Pferd erinnert, wurde rund um die Welt von Fans in eigenen Videos sowie bei unzähligen Flashmobs imitiert.

Hier geht es zur Bilderstrecke: "Gangnam Style" begeistert Nachahmer

(csr)