Böses Erwachen als Youtube-Hit: Fieser Scherz, gute Absicht

Böses Erwachen als Youtube-Hit : Fieser Scherz, gute Absicht

Ein Youtube-Video hat in den vergangenen Tagen für viel Aufsehen gesorgt: Ein Mann fuhr wiederholt betrunken Auto. Ein guter Freund machte sich Sorgen. Und erteilte dem Alkoholsünder eine Lektion. Das Video ist ein Rennner bei Youtube.

Böses Erwachen: Ein verkaterter Mann wacht auf und befindet sich auf einmal in einem Krankenhauszimmer. Eine Krankenpflegerin kümmert sich um ihn, wenig später wird ihm erklärt, dass er einen Unfall hatte, nachdem er betrunken Auto gefahren sei.

Der Arzt und die Familie seien auf dem Weg, aber er solle vorher schonmal wissen: Er lag lange im Koma. Ziemlich genau zehn Jahre. Wissenswerte Veränderungen? Hillary Clinton ist die Präsidentin der USA, Miley Cyrus wurde erwischt, wie sie vor ein paar Jahren die Droge Crystal Meth in Wohnwagen gekocht hat.

Das alles hört sich unglaublich an — und ist es schließlich auch. Bei dem Gespräch mit dem Arzt wird auch dem "Patienten" klar: Das ist doch ein Freund von mir! Genau genommen ist der Bekannte Tom Mabe, ein im Netz recht bekannter "Prankster", jemand, der anderen Leuten Streiche spielt.

In diesem Fall aber für einen guten Zweck: Der im Bett liegende Familienvater fuhr zum sechsten Mal betrunken Auto, mit dem bösen Scherz wollte der Comedian ein Zeichen setzen.

Die Youtube-Gemeinde erfreut sich aber an dem Streich: Seit Sonntag ist das Video online, mittlerweile hat es über vier Millionen Klicks.

Sehen Sie hier die Bilder zu dem Video.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Mann glaubt, zehn Jahre im Koma gelegen zu haben

(cfk)
Mehr von RP ONLINE