1. Digital
  2. Internet

Mehr Massenunterhaltungen: Facebook testet Chatrooms fürs soziale Netzwerk

Mehr Massenunterhaltungen : Facebook testet Chatrooms fürs soziale Netzwerk

Facebook will offenbar eine neue Chat-Funktion in sein soziales Netzwerk integrieren. Damit sollen einerseits User länger auf der Seite verweilen, andererseits will das Unternehmen ein jüngeres Publikum begeistern.

Facebook hat bestätigt, dass man derzeit an einer erweiterten Funktion des Chats arbeite. Nähere Details dazu wollte das Unternehmen allerdings nicht verraten, berichtet das Technik-Portal "CNet".

Dennoch soll bereits bekannt sein, wie sich das neue Feature auf die User auswirkt. Demnach können Facebook-Mitglieder ihre eigenen Chat-Räume eröffnen, die auch anderen Nutzern ohne Erlaubnis offen stehen.

Im Detail eröffnet ein einzelner Nutzer einen Chat-Raum und lädt Freunde ein - oder schließt bestimmte Nutzer aus.

Dann wird noch gewählt, ob auch Freunde von Freunden an der Konversation teilnehmen dürfen oder nicht. So entstehen große Gruppenkonversationen, die womöglich zum längeren Verweilen einladen.

Der Sinn dahinter ist simpel: Bei angeregten Unterhaltungen vergeht die Zeit bekanntlich recht schnell. Findet das Gespräch via Facebook statt, bleiben die Nutzer dementsprechend noch länger auf der Seite.

Bislang wird das soziale Netzwerk eher genutzt, um Inhalte wie Fotos oder Neuigkeiten miteinander auszutauschen. Mit der erweiterten Chat-Funktion könnte ein jüngeres Publikum herangezogen werden, das interaktiven Features besonders aufgeschlossen gegenübersteht.

Hier geht es zur Infostrecke: Facebook-Trend "Dinge, die ... nicht sagt"

(csr)