1. Digital
  2. Internet

Mehr Sicherheit im Netzwerk: Facebook bietet neues Login-Prinzip

Mehr Sicherheit im Netzwerk : Facebook bietet neues Login-Prinzip

Düsseldorf (RPO). Das soziale Netzwerk Facebook reagiert auf die anhaltene Kritik von Datenschützern und baut neue Sicherheitswerkzeuge ein. Ein hochrangiger Facebook-Techniker berichtet in seinem Blog von einem neuen Login-Prinzip.

Arturo Bejar erklärt in seinem Blog, dass Facebook in Zukunft einen Zwei-Schritt-Login anbietet. Benutzer sollen dann einen Code bei jedem neuen Login eingeben und somit die Sicherheit des Accounts erhöhen. Im europäischen Ausland wird schon jetzt eine weitere Hürde beim Login geschaltet. So muss der User Namen seiner Freunde bestimmten Fotos zuordnen.

Neuerungen wird es auch bei den sozialen Komponenten des Netzwerks geben. So wird das "Family Safety Center" mit neuen Inhalten gefüllt, die Eltern, Lehrern und Kindern den Umgang mit Werkzeugen rund um die Sicherheit besser erklären sollen.

Außerdem soll es Inhalte und Videos für die Nutzung in Schulen geben, um die Bedeutung von sozialen Netzwerken in den Klassenzimmern hervorzuheben.

Bislang ist der Zugang zu Facebook an vielen US-Schul-Computern blockiert. In Sachen Imagepflege erscheinen hier zusätzliche Texte und Informationen in Bezug auf die Philosophie des Unternehmens.

Um der aufkommenden verbalen Gewalt und Ausfälligkeiten im Netzwerk besser begegnen zu können, implementiert Facebook zudem ein "Expanded Social Reporting Tool" — also ein Werkzeug, mit dem die User Übergriffe, anstößige Fotos und Verstöße gegen die Nettiquette melden können.

Bislang sollte das Werkzeug nur für Fotos und Pinnwände Verwendung finden — nun können auch Einträge in Gruppen, Profile und Seiten gemeldet werden.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Unser Leben mit und ohne Facebook

(felt/csi)