Single-Börsen immer beliebter: Die Online-Jagd nach dem Traum-Partner

Single-Börsen immer beliebter : Die Online-Jagd nach dem Traum-Partner

In Industriegesellschaften wie Deutschland sind zwei Trends zu verzeichnen: Erstens gibt es immer mehr Singles. Zweitens sind Menschen zunehmend beruflich eingespannt, sodass wenig Zeit zur Partnersuche außerhalb des Arbeitsplatzes bleibt. Deswegen haben Datingportale im Internet Hochkonjunktur.

Singlebörsen sind für User eine einfache und effektive Möglichkeit, mit anderen Singles in Kontakt zu kommen. Inzwischen gibt es sehr viele solcher Portale. Die Grundprinzipien sind bei den meisten gleich: So stellen sich Singles auf eigenen Profilen vor und kommunizieren mit anderen Mitgliedern per persönlicher Nachricht oder Chat.

Unterschiede gibt es in der Bedienbarkeit, in der Anzahl der Funktionen und auch in der Seriosität solcher Seiten. Gerade auf den letzten Punkt sollten Interessierte achten. Die Anonymität des World Wide Web kann von Menschen auch missbraucht werden. Es gibt beispielsweise auf Onlineportalen Versuche, bezahlte sexuelle Kontakte anzubahnen. Hier ist es wichtig, dass Portale von ausreichend Personal betreut werden. Auf empfehlenswerten Seiten werden solche Profile schnellstmöglich gelöscht.

Aber auch die Benutzer sollten Sorgfalt walten lassen. Es gilt das Gleiche wie in sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter und Co.: Jeder sollte nur so viel Persönliches preisgeben, wie er selbst verantworten kann.

Ein weiterer Aspekt bei der Suche nach einer geeigneten Singlebörse ist die Anzahl der Mitglieder. Diese weist auf die Attraktivität eines Portals hin. Zudem sind die Chancen bei einem Angebot mit vielen Mitgliedern höher, dass ein Partner gefunden wird.

Kostenlose und kostenpflichtige Portale

Auch mögliche anfallende Kosten für Mitgliedschaft oder Vermittlung von Kontakten können ein Auswahlkriterium sein. So gibt es komplett kostenlose Singlebörsen. Von diesen raten Experten aber in der Regel ab, da die Betreiber dieser Portale meist wenig in die Funktionalität und die Betreuung investieren. Zum anderen gibt es Portale, bei denen bereits die Registrierung mit Kosten verbunden ist.

Eine Alternative stellen Seiten dar, bei denen sich User kostenlos registrieren und bei Gefallen eine kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft erwerben können. Eine solche ist dann mit erweiterten Möglichkeiten verbunden, unter anderem kann dies eine unbeschränkte Ansicht von Profilen oder eine nicht gedeckelte Anzahl an Kontaktaufnahmen sein. Dies hat den Vorteil, dass Singles diese Plattformen erst einmal gebührenfrei austesten können.

Und wie im richtigen Leben gilt auch in allen Singlebörsen: Ehrlich währt am Längsten. Wer wirklich auf der Suche nach dem Partner fürs Leben ist, sollte in seinem Profil seine wahren Interessen und Vorlieben angeben - dann flattern sicher bald die ersten Schmetterlinge im Bauch. Und wer weiß, ob daraus nicht sogar die ganz große Liebe wird...

Hier geht es zur Infostrecke: Der Knigge fürs Internet

(ots)
Mehr von RP ONLINE