Umfrage: Deutsche wollen mehr Regulierung des Internets

Umfrage : Deutsche wollen mehr Regulierung des Internets

Die Bundesbürger fordern nach einer Umfrage mehrheitlich staatliche Regulierung und Kontrolle von Internet-Inhalten. Zugleich sind sie aber skeptisch, was die Realisierbarkeit angeht.

Rund 61 Prozent der Bevölkerung sehen den Staat in der Pflicht, für die Anbieter von Internet-Seiten Regeln vorzugehen und auch auf deren Einhaltung zu achten, wie aus der am Dienstag in Berlin vorgestellten Studie hervorgeht. 19 Prozent halten dies nicht für die Aufgabe des Staates. 20 Prozent seien unentschieden. Die Umfrage wurde im Auftrag des Deutschen Instituts für Vertrauen und Sicherheit im Internet (DIVSI) vom Allensbach-Institut durchgeführt.

Trotz der aktuellen Ausspähskandale verbinden die Menschen aber laut Studie vor allem Vorteile mit dem Internet. 79 Prozent der Nutzer heben danach den bequemen, zeitunabhängigen Zugang zu Informationen hervor, und 76 Prozent schätzen, dass die meisten Informationen kostenlos zur Verfügung stünden. Mehr als jeder zweite Befragte begrüße es, dass er über das Internet Kontakte knüpfen und pflegen könne, heißt es.

Zudem seien viele Internet-Nutzer skeptisch, ob und wie weit eine Kontrolle und Überwachung des Netzes überhaupt realisierbar sei. 49 Prozent äußerten ausdrückliche Zweifel, so die Umfrage.

(KNA)
Mehr von RP ONLINE