Umstrittener Video-Hit bei Youtube: David im Medikamenten-Rausch ist lukrativ

Umstrittener Video-Hit bei Youtube: David im Medikamenten-Rausch ist lukrativ

Düsseldorf (RPO). Der kleine David, der nach einem Zahnarztbesuch unter Einfluss von Medikamenten wild phantasiert, wurde zum Star bei Youtube. Das Video des Siebenjährigen war bei den Usern das zweitbeliebteste im Jahr 2009. Und es brachte den Eltern des Jungen jede Menge Geld ein. Aber auch Kritik.Eine Fahrt im Familienauto. David sitzt auf dem Rücksitz, noch völlig benebelt von den Medikamenten nach einem Zahnarztbesuch. "Ist das die Wirklichkeit?", fragt der Siebenjährige. Und sein Papa, der den Wagen fährt, antwortet lachend mit "Ja, das ist das wahre Leben". Der Rausch des Jungen, in dem er solche Fragen stellt, wird mitgeschnitten und landet im Januar 2009 schließlich bei Youtube.

Auf der Video-Plattform sind die Reaktionen gemischt: Manche User finden die schräge Situation einfach nur witzig, andere bemängeln, dass die Eltern ihren Sohn derart vorführen.

Dem Erfolg tut das keinen Abbruch. "David after Dentist", so der Originaltitel, wird zu einem weltweiten Hit. Innerhalb von rund einem Jahr haben es 54 Millionen Menschen gesehen.

  • Fotos : YouTube: Vater zeigt Sohn im Medikamentenrausch

Inzwischen ist David neun Jahre alt – und findet das Video nicht mehr richtig lustig. Dafür hat seine unfreiwillige Berühmtheit seiner Familie eine Menge Geld eingebracht. Sie vermarkteten die Geschichte mit Werbeartikeln wie T-Shirts, Aufklebern und Stickern.

Mehr als 100.000 Dollar kamen so zusammen. Die Familie spendete einen Teil für wohltätige Zwecke, ein anderer Teil des Geldes soll später David bei seinem Studium zugute kommen. Zahnmedizin wird der Steppke wohl sicher nicht studieren.

(top/pst)
Mehr von RP ONLINE