1. Digital
  2. Internet

Angeblichen Bundestrojaner enttarnen: BKA-Trojaner erkennen: Wie zeigt sich die Malware?

Angeblichen Bundestrojaner enttarnen : BKA-Trojaner erkennen: Wie zeigt sich die Malware?

Seit einiger Zeit geistert der BKA-Trojaner - auch bekannt als angeblicher Bundestrojaner - im Internet herum. Sie können die Schadsoftware einfach erkennen. Das Entfernen ist je nach Version nicht ganz so einfach.

Viele User fürchten, dass sich der BKA-Trojaner - vereinzelt auch Bundestrojaner genannt - bei ihnen im System festsetzt und unbemerkt Daten ausspäht. Dies ist jedoch ein Irrtum. Es gibt zum einen den tatsächlichen Bundestrojaner: Mit ihm können die Behörden in einem gewissen Maße Ihren Computer überwachen und Daten ausspähen. Diesen Bundestrojaner entdecken und entfernen Sie mit einem Tool wie dem Steagon Anti-Bundestrojaner - denn diese Malware will sich ja eben nicht bemerkbar machen. Zum anderen gibt es Schadprogramme, die vermeintlich von den Behörden stammen und Panik beim Nutzer hervorrufen wollen.

Diese scheinbaren Bundestrojaner sind auch als BKA-Trojaner oder GVU-Trojaner bekannt. Sie zu erkennen ist nicht schwer: Sie machen auf sich aufmerksam, da sie meist den Computer sperren. Beim Hochfahren von Windows wird Ihnen also ein Bildschirm gezeigt, demnach Sie illegale Aktivitäten vorgenommen hätten. Deswegen werde Ihr Computer so lange gesperrt, bis Sie einen Geldbetrag überwiesen haben. Eine aktuelle Version wirft Ihnen sogar vor, dass Sie Kinderpornografie heruntergeladen hätten - es werden Ihnen dabei vier kinderpornografische Bilder von angeblich minderjährigen Mädchen gezeigt, die der Virus aus dem Internet heruntergeladen hat.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, mit denen Sie den BKA-Trojaner entfernen können - beliebt ist die Systemwiederherstellung, um Windows auf einen älteren Stand zurückzusetzen. Alternativ können Sie im abgesicherten Modus verdächtige Dateien löschen oder Windows neu aufsetzen.

Wenn Sie Ihr System nicht neu aufgesetzt haben, sollten Sie darauf achten, ob Sie noch Reste des BKA-Trojaners erkennen können. In dem Verzeichnis "AppData\Local\Temp\" etwa könnten sich noch die vier Bilddateien mit den Namen 1.jpg, 2.jpg und so weiter befinden. Installieren oder aktualisieren Sie außerdem Ihren Virenscanner und prüfen Sie Ihre Laufwerke. Kostenfreie Virenscanner wie avast Free Antivirus oder Avira Free Antivirus erkennen den BKA-Trojaner beziehungsweise den angeblichen Bundestrojaner.