Bei Yahoo blieben E-Mails tagelang liegen

Internet-Riese hat technische Probleme : Bei Yahoo blieben E-Mails tagelang liegen

Zahllose Nutzer von Yahoo Mail haben seit Montag erhebliche Probleme, wenn sie ihre Post vom Computer abrufen oder schicken wollen. In der Zeit vom 25. November bis zum 9. Dezember wurden für einen Teil von ihnen gar keine Mails zugestellt.

Dies gab der Internet-Riese am Donnerstag bekannt. Für einen Teil der Nutzer laufe das Programm weiterhin nicht, hieß es in einer Mitteilung auf dem Hilfe-Blog. Die Nutzung über Apps auf mobilen Geräten war nicht betroffen.

Weltweit nutzen fast 300 Millionen Menschen Yahoos Mailprogramm. Seit Montag war der Zugang für viele von ihnen blockiert. Wie groß die Zahl ist, darüber schwieg sich der Konzern aus. Zunächst war nur von "planmäßigen Wartungsarbeiten" die Rede, was zu Empörung führte.

Am Mittwoch räumte Yahoo schließlich ein Hardware-Problem ein, das "schwieriger zu lösen" sei, "als ursprünglich erwartet". Vize-Präsident Jeffrey Bonforte entschuldigte sich bei den Kunden.

"Bei einigen von Euch könnten Mails vom 25. November bis zum 9. Dezember nicht im Postfach einlaufen", räumte Yahoo am Mittwoch ein. Inzwischen seien die Server wieder hochgefahren und 30 Prozent der Mails seien ausgeliefert, hieß es in einer Wasserstandsmeldung aus der Nacht.

Im Laufe des Tages sollten dann alle Postfächer aktualisiert werden. Wer für das Mail-Programm das Netzwerkprotokoll IMAP nutzt, musste aber weiter mit Pannen rechnen.

(AFP)
Mehr von RP ONLINE