1. Digital
  2. Internet

Neuer Trend erobert das Internet: "Batmanning" - sich einfach mal hängen lassen

Neuer Trend erobert das Internet : "Batmanning" - sich einfach mal hängen lassen

Düsseldorf (RPO). "Planking", "Horsemaning" und "Owling" waren gestern, heute ist "Batmanning" angesagt. Der neue Youtube-Trend erobert nach und nach das Internet. Überall tauchen Fotos von Menschen auf, die sich an den ausgefallensten Orten einfach mal kopfüber hängen lassen.

Nach dem "Horsemaning", bei dem Menschen sich scheinbar kopflos fotografieren ließen und dem "Planking", wobei man sich flach auf Möbelstücke, Treppengeländer oder Hausdächer oder ähnliches legt, erobert jetzt das "Batmanning" das Internet.

Das Prinzip ist einfach: man suche sich eine "Hängegelegenheit", schaffe es, sich mit den Füßen dranzuhängen und lasse sich baumeln. Das Ganze sollte am Besten in irgendeiner Form für die Internet-Welt festgehalten werden.

So tauchen gerade Videos und Fotos auf Youtube, Twitter und Facebook auf. Ziel ist es, den ausgefallensten Ort zu finden, an dem man sich kopfüber "hinhängt".

Die "Batmanning"-Fans lassen sich etwa von Türen, Verbindungsrohren oder Brücken baumeln, was in teilweise waghalsig aussehenden Posen endet.

Benannt wurde der Trend nach der berühmten Comic-Fledermaus "Batman". Inzwischen haben sich zahlreiche Fans mit Fotos in Facebook-Gruppen und auf ihrem Twitter-Account an dem Hype beteiligt.

Auf der vermeintlich offiziellen "Batmanning"-Internetseite sprechen die Macher sogar von einer Kunstform, die das "Planking" alt aussehen lassen wird. "Micheal Keaton wird so stolz sein", heißt es auf der Seite.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Milking, Batmaning, Planking: Skurrile Trends