1. Digital
  2. Internet

Protest gegen Zensur: Anonymous hackt chinesische Behörden

Protest gegen Zensur : Anonymous hackt chinesische Behörden

Die internationale Hacker-Gruppe Anonymous hat nach eigenen Angaben mehrere Webseiten chinesischer Behörden angegriffen. Die Aktion sei ein Protest gegen Zensur des Internets in China, teilte die Gruppe mit.

Auf einem Twitter-Account von Anonymous China wurden die Behörden-Webseiten aufgelistet, die in den vergangenen Tagen angegriffen worden seien. Einige davon waren am Donnerstag blockiert und zeigten Fehlermeldungen.

"Liebe chinesische Regierung, Sie sind nicht unfehlbar - heute wurden Webseiten gehackt und morgen wird Ihr abscheuliches Regime stürzen", lautete eine in Englisch verfasste Mitteilung.

Die Aktivisten mit den typischen Guy-Fawkes-Masken treten seit 2008 unter dem Namen Anonymous für Redefreiheit und Demokratie innerhalb und außerhalb des Internets ein. Dabei setzt die Organisation auf legale Demonstrationen und illegale Hacker-Angriffe. Bekannt wurden sie mit Attacken auf Gegner von Wikileaks. Die Hacker hatten Angriffe gegen das Kreditkartenunternehmen Visa und den Internet-Bezahldienstleister PayPal gestartet, die nach der Veröffentlichung von geheimen US-Diplomatendepeschen Zahlungen an Wikileaks eingestellt hatten.

(APD)