Amazon-Alexa fällt an Weihnachten aus - weltweite Probleme

Europaweite Überlastung: Alexa fällt an Weihnachten aus und sorgt für Ärger bei Nutzern

Die Zahl der Zugriffe auf die Amazon-Systeme war an Weihnachten so hoch, dass nichts mehr ging. Kunden hatten keine Chance, über Alexa und Co. ins Netz zu gehen, Dinge zu bestellen oder Musik zu hören.

Mit diesen Problemen hatte Versandriese Amazon wohl nicht gerechnet. Ausgerechnet am ersten Weihnachtsfeiertag meldeten Nutzer erhebliche Probleme mit dem Smart Speaker Alexa. Was war passiert? Offenbar war der Server von Amazon deutlich überlastet – was dazu führte, dass das System bei den Kunden nicht funktionierte und Alexa keine Befehle ausführte.

Auf Twitter meldeten einige Nutzer ihre Probleme mit Alexa. Auch die Funktionen des TV-Sticks von Amazon sollen eingeschränkt gewesen sein, hieß es auf der Meldeplattform „alleStörungen.de“. Anscheinend war die Zugriffsrate am ersten Weihnachtsfeiertag so hoch, dass nahezu alle Amazondienste (auch die Musiksparte) betroffen waren. So hörten die meisten Alexa-Nutzer für zwei Stunden nur: „Ich habe momentan leider Probleme, dich zu verstehen. Bitte probiere es zu einem späteren Zeitpunkt nochmal“.

  • Kunde erhält 1700 fremde Sprachaufzeichnungen : Datenpanne bei Alexa

Eine offizielle Begründung zur Ursache von Amazon ist noch offen. Am zweiten Weihnachtsfeiertag gab es noch zum Teil Störungen im Amazon-System.

Erst kürzlich hatte das System Alexa mit einer Datenpanne für Aufsehen gesorgt. Ein Nutzer des Sprachassistenten wollte von Amazon eine Auskunft über die zu ihm gespeicherten Daten erhalten. Die Antwort enthielt außerdem 1700 Sprachaufzeichnungen eines anderen Kunden (hier lesen Sie mehr über die gravierende Datenpanne von Amazons Smart Speaker Alexa).

(mja)
Mehr von RP ONLINE