Apple startet Hilfsprogramm für Kunden in Griechenland

Gratismonat für iCloud: Apple startet Hilfsprogramm für Kunden in Griechenland

Apple startet ein eigenes Hilfspaket für Griechenland. Der Konzern springt seinen Kunden zur Seite, die aufgrund der Kapitalkontrollen unter Einschränkungen leiden. So gewährt Apple zunächst einen Gratis-Monat für einen wichtigen Dienst.

Apple gewährt seinen Kunden in Griechenland einen Gratis-Monat in seinem Online-Speicherdienst iCloud, da für viele von ihnen Kreditkarten-Zahlungen blockiert sind. Die aktuellen Daten-Abonnements seien für 30 Tage verlängert worden, wie der iPhone-Konzern am Sonntag bekanntgab.

Hintergrund ist, dass vor allem angesichts der Kapitalkontrollen der griechischen Regierung mit eingeschränkten Bankdienstleistungen kaum noch mit Karten aus Griechenland bezahlt werden kann. Die iCloud-Abos müssen aber monatlich aufgefrischt werden, damit die Daten erreichbar bleiben.

  • Fotos : Apple Watch wird zum ersten Mal gezeigt

Die aktuelle Lage erschwert für die Griechen den Zugang zu vielen Dienstleistungen. Auch etwa beim Online-Bezahldienst Paypal waren seit Anfang Juli "keine Zahlungen möglich, bei denen ein griechisches Bankkonto als Zahlungsquelle hinterlegt ist".

(dpa)