1. Digital
  2. Hersteller

Apple investiert 850 Millionen Dollar in den Solarstrom

Apple investiert 850 Millionen Dollar in den Solarstrom

Ein über fünf Quadratkilometer großes Solarzellen-Feld in Kalifornien soll in Zukunft Strom für das neue Apple-Hauptquartier in Cupertino sowie alle Stores und die restlichen Büros des Konzerns in Kalifornien liefern. Dafür hat sich Apple mit dem Anbieter First Solar zusammengetan. Der iPhone-Anbieter investiert etwa 850 Millionen Dollar in das Gemeinschaftsprojekt.

First Solar teilte mit, man habe mit Apple ein Lieferabkommen für 25 Jahre abgeschlossen. "Wir machen das, weil es das Richtige ist", sagte Apple-Chef Tim Cook bei einer Konferenz der Bank Goldman Sachs in New York, "wir bei Apple wissen, dass der Klimawandel Realität ist." Der Einsatz von Solarenergie bringe dem Unternehmen aber auch Einsparungen. Der Konzern stellt bereits seit Jahren seine Rechenzentren und andere Standorte auf erneuerbare Energie um und betreibt bereits eine der größten Solar- und Brennstoffzellen-Anlagen der Vereinigten Staaten in Maiden im US-Bundesstaat North Carolina. Die Anlage versorgt ein gigantisches Rechenzentrum von Apple mit Solarstrom.

Cook bekräftigte sein Bekenntnis zu strikterem Datenschutz. So wolle der Konzern beim Bezahldienst Apple Pay ganz bewusst nicht wissen, wer wo was kauft. Er glaube, dass die Menschen mit der Zeit gegen eine breit angelegte Erfassung und Auswertung ihrer Daten rebellieren würden, sagte der Apple-Chef. Zudem solle das kontaktlose Bezahlen per Handy mehr Sicherheit bieten: "Bei Apple Pay geben wir dem Händler nie Ihre Kreditkarten-Nummer." Ihm seien schon dreimal Daten gestohlen worden.

(dpa)