Hello Kitty: Hacker-Angriff stellt Daten von 3,3 Millionen Fans online

Hacker-Angriff: Daten von 3,3 Millionen Hello Kitty-Fans im Netz

Es ist für viele der absolute Horror: Die persönlichen Daten sind für jedermann sichtbar. Dies ist nun den Nutzern einer Fan-Seite von Hello Kitty passiert: Die Homepage wurde gehackt und die Daten sind im Netz.

Die Fan-Seite von Hello Kitty ist von Hackern angegriffen worden. Die japanische Firma Sanrio bestätigte am Dienstag, es gebe einen technischen "Fehler", der nun untersucht werde. Die US-Sicherheitsfirma CSO teilte mit, online kursierten Daten von Mitgliedern der Fan-Seite - einschließlich Namen, Geburtsdaten, E-Mail-Adressen und Passwörtern. Die Fan-Seite hat 3,3 Millionen Mitglieder.

Ein Sprecher von Sanrio sagte, eine Firma in Hongkong sei verantwortlich für die Online-Auftritte des Unternehmens. Diese Hongkonger Firma habe noch kein Datenleck gefunden.

  • So hackte der Chaos Computer Club vor 30 Jahren

Erst im vergangenen Monat war der Lerncomputer-Hersteller VTech mit Sitz in Hongkong Opfer eines Hackerangriffs geworden. Millionen von Nutzerkonten wurden gehackt.

Hello Kitty - der stilisierte Kopf einer weißen Katze ohne Mund - war 1974 von Sanrio erfunden worden, ein Jahr später zierte die Figur erstmals eine Geldbörse. Heute gibt es mehr als 50.000 Hello-Kitty-Produkte in 130 Ländern.

(lkö/AFP)