1. Digital
  2. Games

Nintendo wurde angeblich fündig: Wii U: Grund für schlechte Verkaufszahlen entdeckt

Nintendo wurde angeblich fündig : Wii U: Grund für schlechte Verkaufszahlen entdeckt

Die Wii U aus dem Hause Nintendo verkauft sich lange nicht so gut wie erhofft. Jetzt glaubt der japanische Hersteller den Grund dafür gefunden zu haben: Viele wüssten gar nicht, dass es sich um eine neue Konsole handelt.

Das soll zumindest die britische Niederlassung von Nintendo festgestellt haben, wie ein Medienbericht behauptet.

Das Problem: Die erste Wii feierte so große Erfolge, weil Nintendo damit auch Leute zu Zockern machte, die sich sonst niemals eine Spielkonsole zugelegt hätten. Genau diese Zielgruppe aber, so glaubt man nun, habe man bislangf sträflich vernachlässigt.

So sei bei vielen Wii-Spielern noch gart nicht angekommen, dass es sich bei der WiiU um eine neue Konsole handelt. Das schieben die Verantwortlichen auf mangehafte Kommunikation und schlechtes Marketing. Und genau das will man nun ändern.

Mit einer groß angelegten Werbeoffensive will man Kinder und Eltern ansprechen und sie über die Vorzüge der neuen Konsole aufklären. Und weil der direkte Kundenkontakt auch nicht zu vernachlässigen ist, hat Nintendo bei der großen britischen Handelskette Tesco Verkaufsfläche angemietet, um die Konsole dort vor Ort vorführen zu können.

Große Hoffnung setzt man bei Nintendo auch in die kommenden Top-Spiele für die Wii U. Das alles soll die Verkaufszahlen kräftig nach oben treiben.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das ist die Nintendo Wii U

(csr)