1. Digital
  2. Games

Neue Konsolenspiele angespielt: Von Gangstern, Rennschnecken und kopflosen Marionetten

Neue Konsolenspiele angespielt : Von Gangstern, Rennschnecken und kopflosen Marionetten

Eine Schnecke auf der Rennpiste oder eine Verbrecherbande an der US-Westküste? Eine kopflose Puppe in einem bunten Abenteuer oder Dämonenjagd in der Hölle? Bei den neuen Konsolenspielen ist für jeden Geschmack und jede Altersgruppe etwas dabei.

Das Ende der aktuellen Konsolengeneration ist nah: Sowohl Sony als auch Microsoft haben die Starttermine für ihre neuen Spielgeräte Playstation 4 und Xbox One bekanntgegeben - Am 29. und 22. November ist es soweit.

Bis dahin erscheinen für die Vorgänger aber noch ein paar Highlights, darunter das skurrile Jump'n'Run "Der Puppenspieler", die Superhelden-Saga "The Wonderful 101" und der Blockbuster "Grand Theft Auto 5".

Teuflisches ohne Onlinezwang

"Diablo 3" ist für den PC schon seit einiger Zeit erhältlich. Nun gibt es das Action-Rollenspiel auch für Xbox 360 und Playstation 3. Story, Grafik und Gameplay sind dabei weitestgehend unverändert: Zu Beginn wählt der Spieler einen von fünf Charakteren aus - Barbar, Zauberer, Mönch, Hexenmeister oder Dämonenjäger.

Diesen schickt er entweder alleine oder gemeinsam mit ein paar Freunden in den Kampf gegen unzählige Monster. Besiegte Feinde hinterlassen immer bessere Ausrüstung, dazu gibt es Erfahrungspunkte, die wiederum neue Zaubersprüche und Fähigkeiten freischalten. Ziel des Spiels ist die Vernichtung des Höllenfürsten Diablo.

Die Steuerung hat Blizzard Entertainment kräftig überarbeitet: Statt mit der Maus zu klicken, steuert der Spieler seinen Helden nun direkt per Analogstick. Und auch die Menüs, etwa zum Organisieren der Ausrüstung, wurden so überarbeitet, dass sie sich per Controller gut bedienen lassen.

Gut für Offlinespieler: Der Onlinezwang des PC-Originals ist weggefallen, auf der Konsole funktioniert "Diablo 3" auch ohne Internetverbindung. Das Rollenspiel ist ab 16 Jahren freigegeben und steht für etwa 60 Euro in den Läden.

Familienfreundliches Puppentheater

In "Der Puppenspieler" von Sony Computer Entertainment begibt sich der Spieler auf die Reise durch eine bunte Fantasiewelt. Held des Spiels ist der hölzerne Kutaro, der vom bösen Mond-Bärenkönig in eine kopflose Puppe verwandelt wurde.

Das besondere an Kutaros Abenteuern ist die liebevolle Präsentation: Das ganze Spiel ist als Theaterstück inszeniert, wackelnde Kulissen und Szenenapplaus inklusive. Das Gameplay ist traditionelle Hüpfspielkost mit einer besonderen Wendung: Unterwegs sammelt Kutaro Köpfe verschiedener Kreaturen ein, die ihm neue Fähigkeiten geben.

Das familienfreundliche Puppentheater ist ab sechs Jahren freigegeben, kostet etwa 40 Euro und erscheint exklusiv für die Playstation 3.

Mit drei Kriminellen unterwegs

Weniger innovativ, dafür umso umfangreicher ist "Grand Theft Auto 5" von Rockstar Games, die Neuauflage der erfolgreichen Gangstersaga. Schauplatz ist dieses Mal Los Santos, eine fiktive Version der US-Metropole Los Angeles, komplett mit Stränden, Filmkulissen und menschenleeren Wüsten im Hinterland.

Statt einem Charakter steuert der Spieler diesmal gleich drei Kriminelle, die mit waghalsigen Raubzügen versuchen, das ganz große Geld zu machen.

Neben der Story warten zahlreiche Nebenaktivitäten, der Spieler kann zum Beispiel Tennis oder Golf spielen und sich an illegalen Straßenrennen beteiligen.

Einen Onlinemodus gibt es auch, der aber kurz nach dem Start massive Probleme bereitet. "Grand Theft Auto V" ist für Playstation 3 und Xbox 360 für je rund 60 Euro erhältlich, wegen der vielen blutigen Schießereien aber erst ab 18 Jahren freigegeben. >>>Einen ausführlichen Test lesen Sie hier!

Eine große Horde

Etwas familienfreundlicher ist "The Wonderful 101" von Nintendo für die Wii U. Der Spieler übernimmt darin die Kontrolle über eine Gruppe von Superhelden, die eine Invasion böser Aliens stoppen muss.

Das Team besteht aber nicht nur aus drei oder vier, sondern gleich aus 101 Helden. Um die Horde in Formation zu bringen, zeichnet der Spieler verschiedene Gesten auf den Touchscreen des Gamepads. So verwandeln sich die Helden zum Beispiel in ein Schwert oder eine Kanone, zur Verteidigung dient eine Gelee-Form.

Dabei ist viel Taktik, aber auch einiges an Geschick gefragt, denn in der bunten Comicwelt von "The Wonderful 101" geht es oft ziemlich hektisch zu. Das innovative Spiel ist ab 12 Jahren freigegeben und für um die 50 Euro erhältlich.

"Mario Kart" mit Schnecke

Ganz ohne Altersbeschränkung kommt "Turbo - Die Super-Stunt-Gang" von Namco Bandai aus, das Spiel zum gleichnamigen Animationsfilm von Dreamworks, der seit dem 3. Oktober in den Kinos läuft.

Hinter dem Titel verbirgt sich ein Action-Rennspiel im Stil von "Mario Kart". Alle Charaktere aus dem Film sind darin vertreten, von Titelheld und Rennschnecke Turbo bis zu ihren Freunden Bleifuß, Checker, Drifter und Flamme.

Jeder der Helden hat seinen eigenen Rennstil und besondere Fähigkeiten, für weitere Abwechslung sorgen Power-Ups, die im Verlauf des Rennens eingesammelt werden. "Turbo - Die Super-Stunt-Gang" ist für Nintendo Wii und Wii U sowie für Playstation 3 und Xbox 360 erschienen und kostet je rund 50 Euro.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Neue Konsolenspiele: Gangster, Rennschnecken und kopflose Marionetten

(dpa)