1. Digital
  2. Games

Sicherheitslücke beim Online-Dienst: Ubisoft: Uplay-Sperre nach Hackerangriff

Sicherheitslücke beim Online-Dienst : Ubisoft: Uplay-Sperre nach Hackerangriff

Ubisoft hat die Download-Funktion der eigenen Online-Vertriebsplattform Uplay vorerst gestoppt. Russischen Hackern ist es zuvor gelungen, jedes beliebige Spiel kostenfrei herunterzuladen.

Um der weiteren Ausbeutung des Dienstes Uplay entgegenzuwirken, hat Ubisoft die Download-Funktion komplett gestoppt. Der Grund für die radikale Maßnahme ist eine Gruppe von russischen Hackern, denen es gelungen ist, mittels einer eigens entwickelten Software jedes verfügbare PC-Spiel ohne Bezahlung herunterzuladen. Mit dem Programm gelingt es ihnen offenbar, dem Ubisoft-Dienst den Besitz beliebiger Spieletitel vorzutäuschen und sogar offline spielbar zu machen.

Ubisoft hat die Sicherheitslücke beim Onlinedienst Uplay bereits bestätigt. Da es den Hackern auch gelungen ist, den Kopierschutz der Spiele auszuhebeln, sah sich der Publisher gezwungen, vorerst alle Downloads zu stoppen. Ohne den DRM-Schutz können die Angreifer alle illegalen Downloads auch problemlos weiterreichen. Davon betroffen ist auch der Titel "Far Cry 3 - Blood Dragon", dessen offizieller Release erst im Mai ist und der offenbar schon jetzt im Internet kursiert.

Wann die Download-Funktion wieder in Betrieb genommen wird, ist unklar. Bislang scheint es Ubisofts Entwicklern nicht gelungen zu sein, das Sicherheitsleck zu stopfen. Immerhin seien dem Unternehmen zufolge keine Kundendaten von dem Datenleck betroffen. Alle weiteren Dienste von Uplay würden zudem weiterhin funktionieren.

(contentfleet)