Videospielmesse E3: Nintendo stellt die "Wii u" vor

Videospielmesse E3 : Nintendo stellt die "Wii u" vor

Los Angeles (RPO). Nintendo-Fans haben lange auf diese Präsentation gewartet: Der Branchenriese präsentierte mit der "Wii u" ein neues Spielgerät, das mit hochauflösender Grafik und einem Controller in Tablet-Optik begeistern will. Von Spieleschmieden wie Electronic Arts und Ubisoft gibt es jetzt schon viel Lob.

Nintendos Nachfolger für die populäre Spielekonsole Wii hat einen Namen: U. Die größte Besonderheit an dem Gerät, das 2012 auf den Markt kommen soll, ist ein Controller mit Touchscreen, kündigte der Hersteller auf der Spielemesse E3 in Los Angeles (noch bis 9. Juni) an.

Das 6,2 Zoll (knapp 16 Zentimeter) große Display im 16:9-Format kann nicht nur das TV-Bild der Konsole wiedergeben oder ganz übernehmen, sondern jedem Spieler individuelle Zusatzinformationen und sogar individuelle Perspektiven anzeigen - möglich macht das ein eingebauter Lagesensor (Gyroskop).

Auch einen Beschleunigungssensor, einen Vibrationsgeber, eine auf den Spieler gerichtete Kamera, ein Mikrofon und Lautsprecher sind in den neuen Controllern eingebaut. Auf die klassischen Bedienelemente müssen Spieler nicht verzichten. Auf dem Controller finden sich neben dem bekannten Steuerkreuz, den A/B/X/Y- sowie Links/Rechts-Tasten zwei Schiebepads für die Daumen.

Die Konsole selbst wird von einem IBM-Power-Prozessor angetrieben und gibt Full-HD-Bilder (1080p) über einen HDMI-Port aus. Der eingebaute Flash-Speicher soll sich Nintendo zufolge per SD-Karten oder externen Festplatten erweitern lassen. Letztere finden Anschluss an einen der vier USB-Ports.

Nintendo verspricht für die U volle Abwärtskompatibilität. Das heißt Wii-Spieler können sowohl ihre alten Controller als auch ihre alten Spiele mit der neuen Konsole weiter nutzen. Als Speichermedien für die Spiele kommen weiterhin optische Disks mit zwölf Zentimetern Durchmesser zum Einsatz. Einen Preis gab Nintendo zunächst nicht bekannt.

Zahlreiche Hersteller kündigten bereits Spiele für die U an - darunter nicht nur Party- oder Sport-Titel, wie sie überwiegend für die Wii entwickelt worden waren, sondern auch "härtere" Titel.

Ubisoft will zum Beispiel das Action-Adventure "Assassin's Creed" oder den Shooter "Tom Clancy's Ghost Recon" an das neue System anpassen. Sega kündigte für 2012 den Shooter "Aliens: Colonial Marines" für die U-Plattform an.

(csi/csr)
Mehr von RP ONLINE