AIAS-Award in Los Angeles: "Mass Effect 2" ist Computerspiel des Jahres

AIAS-Award in Los Angeles : "Mass Effect 2" ist Computerspiel des Jahres

Düsseldorf (RPO). Reine Ballerspiele haben ihre besten Zeiten hinter sich, der Trend geht zum Computer- und Konsolenspiel mit Kinofilm-Qualitäten: Bei der Verleihung der AIAS-Preise wurde deshalb "Mass Effect 2" ausgezeichnet.

Eine ausgereifte Handlung, Filmsequenzen und vielschichtige Charaktere sind sind die angesagten Qualitätsmerkmale für die neue Generation der Spiele. Bei den AIAS-Awards in Los Angeles wurde "Mass Effect 2" von Entwickler Bioware, das alle diese Anforderungen erfülltt, nun zum Spiel des Jahres gekürt.

Anfang 2010 erschien die lang ersehnte Fortsetzung des Rollenspiel-Superhits "Mass Effects". Darum geht's: Im Lazarus-Projekt wird Commander Shepard mit Hilfe von Nanotechnik und allem, was Science Fiction hergibt, wieder zum Leben erweckt — wie ein Phönix aus der Asche. Seine Mission: Menschliche Kolonien retten.

Zu den Gewinnern gehörden außerdem der Action-Western "Red Dead Redemption", der allerdings erst ab 18 jahren gespielt werden darf, und der Thriller "Heavy Rain". Er wurde von der Fachpresse bereits in höchsten Tönen gelobt. Der Titel von Quantic Dream ist ebenfalls eine faszinierende Mischung aus Spiel und Film.

(top/csr)