Game-Kritik „Sonic Frontiers“ - Tempo, Tempo und etwas altbacken

Düsseldorf · Bitte anschnallen, es wird rasant! Nach einigen erfolglosen Comeback-Versuchen darf Igel Sonic endlich wieder auf dem Bildschirm Gas geben.

Der kampfeslustige Knuckles (links), einer der Verbündeten von Sonics Rivalen, ist im Cyberspace von Sonics Frontier gefangen.

Der kampfeslustige Knuckles (links), einer der Verbündeten von Sonics Rivalen, ist im Cyberspace von Sonics Frontier gefangen.

Foto: dpa-tmn/---
Piiiuuuh! Der Schrittzähler von Igel Sonic kommt schnell ins Glühen, so schnell flitzt der blaue Kerl über den Bildschirm.

Piiiuuuh! Der Schrittzähler von Igel Sonic kommt schnell ins Glühen, so schnell flitzt der blaue Kerl über den Bildschirm.

Foto: dpa-tmn/---
 Flott ja, so richtig hypermodern: nein. Teilweise sieht man der Optik von «Sonic Frontiers» schon an, dass sie technisch nicht mehr ganz auf der Höhe der Zeit ist.

Flott ja, so richtig hypermodern: nein. Teilweise sieht man der Optik von «Sonic Frontiers» schon an, dass sie technisch nicht mehr ganz auf der Höhe der Zeit ist.

Foto: dpa-tmn/---
 Aus Sonic wird Super Sonic und dann geht es ab in den Kampf gegen riesige Titanen.

Aus Sonic wird Super Sonic und dann geht es ab in den Kampf gegen riesige Titanen.

Foto: dpa-tmn/Sega
Schon immer fühlte sich der bekannteste Igel der Videospielewelt am wohlsten, wenn er so richtig Gas geben konnte.

Schon immer fühlte sich der bekannteste Igel der Videospielewelt am wohlsten, wenn er so richtig Gas geben konnte.

Foto: dpa-tmn/Sega
Superschnell, superblau, Super-Igel: Sonic ist zurück und legt mächtig Tempo vor.

Superschnell, superblau, Super-Igel: Sonic ist zurück und legt mächtig Tempo vor.

Foto: dpa-tmn/---
(csr/dpa)
Meistgelesen
Zum Thema
Aus dem Ressort