Activision: Call of Duty: Modern Warfare 2: Die Russen kommen!

Activision: Call of Duty: Modern Warfare 2 : Die Russen kommen!

Düsseldorf (RPO). Der neueste Teil der "Call of Duty"-Serie bricht schon vor Verkaufsstart alle Rekorde. Online-Versandhändler wie Amazon deklarieren das Action Highlight als meistvorbestellten Artikel aller Zeiten. Ab heute ist das Spiel offiziell erhältlich: Wir zeigen, ob das Spiel den Vorschußlorbeeren gerecht werden kann.

"Call of Duty: Modern Warfare 2" erscheint für Xbox 360, Playstation 3 und den PC von Infinity Ward über den Publisher Activision, der sich zum Start des wohl größten Titels diesen Jahres gleich mehrere Faux-Paxs erlaubt hat und damit die Stimmung gegen sich aufheizte.

In zahlreichen Foren liefen die Fans Sturm, als sich herausstellte, dass die deutsche Version des Ego-Shooters im Gegensatz zur Presse-Mitteilung doch um einen durchaus prekären und viel diskutierten Teil geschnitten sein würde. In einer Szene zu Beginn des Spiels muss der Spieler in die Haut eines Undercover-Agenten schlüpfen, der sich in die Crew eines der meistgesuchten Terroristen geschlichen hat. Umringt von schwerbewaffneten Soldaten betritt man den Moskauer Flughafen in Ego-Perspektive — und beginnt wahllos in die Menge zu schießen.

Schusswechsel am Flughafen

In der deutschen Mission wird man zum (nicht minder schwer verdaulichen) Beobachter dieser Szene degradiert, während der Rest der Welt selbst entscheiden darf, ob man abdrückt — oder nicht. Die "Flughafen Szene" machte schnell die Runde durch sämtliche Foren der Welt: Wie weit darf ein Spiel gehen? Was darf der Spieler — was darf er nicht? Gelten moralische Standards für virtuelle Figuren genauso wie für reale Menschen? Oder muss die Freiheit medialer Gestaltung gewahrt bleiben?

So, oder so: In der deutschen Version heißt es beim Abschießen von Zivilisten: Game Over. Das dies im Sinne der erzählten Geschichte keinerlei Sinn macht (schließlich sollen die fiesen Ganoven nicht herausbekommen, dass man für einen Geheimdienst arbeitet!), steht auf einer anderen Seite geschrieben. Activision jedenfalls zieht mit der Entscheidung die Wut vieler Spieler auf sich, welche sogar zum Boykott aufrufen.

Eine andere Angelenheit ist da noch die Behandlung der Presse und der Wahrung des Veröffentlichungsdatums: Zahlreiche Online-Shops haben das Spiel bereits letzte Woche verschickt, während kleine Händler an die Zwangsklausel "Nicht vor dem 10.11.!" gebunden waren und nun fürchten auf der heißen Ware sitzen zu bleiben. Doch wie ist es nun eigentlich, das neue "Call of Duty: Modern Warfare 2"?

Ganz großes Action-Kino

Wie schon vom Vorgänger gewohnt funktioniert die Steuerung absolut perfekt, der Sound ist wiedermal auf Referenzniveau (nicht zuletzt wegen dem genialen Orchester-Soundtrack von Oscar-Preisträger Hans Zimmer) und auch grafisch präsentiert sich das Spiel als bombastisches Action-Inferno: Während Blitze am Himmel zucken, dichter Regen auf den Boden peitscht und einige Ruinen niederbrennen, bleibt man desöfteren einfach nur stehen und bewundert die detaillierte und realistische Optik.

Nicht ganz so packend dagegen die Geschichte: Dank des besagten Flughafen-Gemetzels zieht Russland gegen Amerika in den Krieg, während Oberfiesling Vladimir Makarov weltweit von einer Spezialeinheit gesucht wird. Die Schauplätze dagegen sind äußerst spannend und variantenreich: Von einer Ölbohrinsel bis nach Afghanistan, von einer amerikanischen Vorstadt bis ins weiße Haus, von einem Flugzeugfriedhof bis zu einer wilden Snowspeeder-Verfolgungsjagd durch die verschneiten Berge: Hier wird jede Menge geboten.

Leider bietet der Solo-Modus mit knapp sieben Stunden ein recht begrenztes Vergnügen — ein toller und gewitzter Arcade-Modus verlängert den Spaß jedoch um zahlreiche Stunden. Den größten Teil der Zeit werden Käufer von Modern Warfare 2 jedoch ohne Zweifel im Online-Mehrspielermodus bestreiten. Neben neuen Karten, neuen Waffen, neuen Perks und zahllosen Möglichkeiten Erfahrungspunkte zu sammeln, motivieren vor allem die zahlreichen Modi für Monate.

Fazit:

"Call of Duty: Modern Warfare 2" ist ein Action-Blockbuster, den man sich in dieser Form auch ohne weiteres auf der großen Leinwand vorstellen könnte. Grafisch und musikalisch wird hier ganz großes Kino geboten. Die befremdliche Produkt-Politik von Activision und das für viele Gamer schockierende Flughafen-Level zur Seite geschoben, sollte jeder volljährige Spieler dennoch einen Blick riskieren. In Kinderhände gehört "Modern Warfare 2" jedoch auf keinen Fall — die USK war mit ihrem "Ab 18"-Stempel dieses Mal sogar noch großzügig.

Aktuelle Trailer zu Call of Duty: Modern Warfare 2 finden Sie hier.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Call of Duty: Modern Warfare 2