Kochen für Gamer und eSportler So will „Gamer’s Kitchen“ Videospieler in die Küche locken

Düsseldorf · Wie kriegt man Gamer in die Küche? Auf diese Frage haben Fabian Goerigk aus Dortmund und Rafael Pranschke aus Mülheim an der Ruhr eine Antwort. Ihr Kochbuch „Gamer’s Kitchen“ soll Gamern zeigen, wie schnell und einfach gesunde Ernährung funktionieren kann.

Auf 190 Seiten macht „Gamer’s Kitchen - Schnelle & gesunde Rezepte“ Lust darauf, sich bewaffnet mit Kochlöffel und Schürze in eine epische Küchenschlacht zu stürzen.

Auf 190 Seiten macht „Gamer’s Kitchen - Schnelle & gesunde Rezepte“ Lust darauf, sich bewaffnet mit Kochlöffel und Schürze in eine epische Küchenschlacht zu stürzen.

Foto: Gutedel Verlag / dIALOGGED

Das Klischee ist älter als mancher Videospiel-Fan selbst: Gamer sind übergewichtig, antriebslos und faul. Sie leben von Chips und Tütennudeln und verirren sich nur in die Küche, um eine Dose Energy-Drink aus dem Kühlschrank zu holen oder etwas Tageslicht an die blasse Haut zu lassen. Gekocht wird nur in Party-Spielen wie „Cooking Mama“ oder „Overcooked“.

Mit diesem Stereotyp möchte Autor Fabian Goerigk nun endlich aufräumen. Zusammen mit dem Profikoch und Fotografen Rafael Pranschke hat er das Kochbuch „Gamer’s Kitchen - Schnelle & gesunde Rezepte “ veröffentlicht. Und wo stellt man ein Kochbuch für Gamer vor? Richtig, auf der Gamescom in Köln. Dort haben wir das Autoren-Duo aus dem Ruhrgebiet getroffen und mit ihnen über die Vision hinter ihrem Kochbuch gesprochen.

Von der Konsole in die Küche

Ein Kochbuch speziell für Gamer – was nach einer verrückten Idee aus Lockdown-Zeiten klingt, macht in der Umsetzung überraschend viel Sinn. Als leidenschaftlicher Gamer weiß Fabian, dass zwischen Hobby und Alltag manchmal viel zu wenig Zeit für gesunde Ernährung bleibt. Dann wird schnell zum Fertiggericht oder zu ungesunden Snacks gegriffen, die müde und nicht richtig satt machen. Hier setzt die Idee hinter „Gamer’s Kitchen“ an. Über 50 kreative, einfache und gesunde Rezepte sollen bei Gamern und Couch-Potatoes die Lust am Kochen wecken. Und das klingt nicht nur gut, sondern sieht auch verdammt schick aus.

 Die Rezepte im Kochbuch kommen mit wenigen Zutaten aus und sind auch für unerfahrene Küchen-Helden gut umsetzbar.

Die Rezepte im Kochbuch kommen mit wenigen Zutaten aus und sind auch für unerfahrene Küchen-Helden gut umsetzbar.

Foto: Gutedel Verlag / dIALOGGED

Die visuelle Gestaltung des Kochbuchs orientiert sich von Seite 1 bis Seite 190 am Thema Gaming: Poppige Farben, knackige Grafiken und viel Retro-Charme fangen den Leser direkt ein. Wer durch das Kochbuch blättert, fühlt sich an ein Lösungsbuch aus den 90er-Jahren erinnert. Die Nährwertangaben ähneln dem Skill-System in einem klassischen Rollenspiel und alle Seiten wimmeln nur so vor schicken Pixel-Grafiken. Man möchte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, sondern sich direkt ins nächste Küchenabenteuer stürzen.

 Die „Gamer’s Kitchen“-Autoren Fabian Goerigk und Rafael Pranschke (von rechts nach links) waren mit ihrem Kochbuch selbstverständlich auch auf der Gamescom 2022 unterwegs.

Die „Gamer’s Kitchen“-Autoren Fabian Goerigk und Rafael Pranschke (von rechts nach links) waren mit ihrem Kochbuch selbstverständlich auch auf der Gamescom 2022 unterwegs.

Foto: Christina Willems

So wird das Zwiebelmesser zum Zauberstab

Und das ist auch gar nicht so schwer, denn die Rezepte sind unkompliziert und kommen mit maximal 10 Zutaten aus. Exotische Wurzeln oder seltene Gewürze? Fehlanzeige. Praktische Küchentricks helfen der Umsetzung und die wichtigsten Zutaten werden mit ihren besonderen Eigenschaften erklärt. Wer zwischen zwei Online-Matches keine Zeit für eine Einkaufsliste hat, kann sie sich bequem mit einem QR-Code aufs Handy laden. Alle Rezepte sind in maximal 30 Minuten zubereitet und lassen sich entspannt am PC oder vor der Konsole genießen. Gleichzeitig versorgen die ausgewogenen Gerichte hungrige Gamer mit allen Nährstoffen, die sie für den nächsten Bossfight brauchen. Auch Vegetarier und Veganer kommen nicht zu kurz, denn die meisten Rezepte sind vegetarisch. Tierische Produkte können in den meisten Fällen einfach ersetzt oder weggelassen werden.

Kochen im Easy Mode

Zugegeben: Die Rezepte in „Gamer’s Kitchen“ verbessern nicht die kritische Trefferwertung, die Stärke oder die Intelligenz. Trotzdem vermitteln sie praktische Fähigkeiten und die Freude am Kochen und an gesunder Ernährung. Das Kochbuch, das am 6. September in den Handel kommt, macht mächtig Spaß und ist auch für erfahrenere Köche ein spannendes Nachschlagewerk.

(cwi)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort
Spaß muss sein
Politik und Krise treffen auf die Gamescom Spaß muss sein