Die Frau hinter "Bayonetta": Hübsche, holde Hellena

Die Frau hinter "Bayonetta": Hübsche, holde Hellena

Düsseldorf (RPO). Die wahren Stars hinter Videospielen sind vor allem eines: Den meisten Menschen meist vollkommen unbekannt. So sorgt die gebürtige Engländerin Hellena Taylor in Segas Action-Orgie "Bayonetta" für die äußerst reizvolle Vertonung der titelgebenden Heldin.

Nachdem bereits das Männermagazin "Maxim" zur "Bayonetta"-Wahl aufgerufen hatte, ist vielen Spielern der eigentliche Star hinter Segas Videospiel eine Unbekannte. Dabei muss sich Synchronsprecherin Hellena Taylor nun wirklich nicht hinter dem vor Latex-strotzenden Brillen-Vamp verstecken.

Neben einigen kleinen Auftritten in Film und Fernsehen (unter anderem eine Gastrolle in der TV-Serie "Stargate Atlantis"), ist vor allem das Theater ein Steckenpferd der gebürtigen Engländerin. Dort spielte sie zum Beispiel die Eliza Dolittle in George Bernard Shaw's "Pygmalion".

Ihr größtes Talent ist natürlich ihre Stimme. Wer Frau Taylor mal lauschen will, der hört sich am besten diese englischsprachigen Werbe-Aufnahmen auf ihrer Homepage an!

Spielern ist die Stimme übrigens nicht nur aus dem aktuellen "Bayonetta" bekannt: Auch im aktuellen Rollenspiel von Bioware "Dragon Age: Origins", sowie "Valkyrie Profile", "Saboteur" und "Blazing Angels 2" war sie mit an Bord der Synchronisationscrew.

Unseren Test zu Sega's Bayonetta für Xbox 360 und Playstation 3 finden Sie hinter diesem Link. Weitere Infos zur hübschen Hellena gibt es auf ihrer Homepage.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Hellena Taylor und Bayonetta