1. Digital
  2. Games
  3. Gamescom

Gamescom: Spielemesse startet ohne Großkonzerne

Gamescom : Spielemesse startet ohne Großkonzerne

Köln (RP) Europas größte Videospielmesse, die Gamescom in Köln, hat in diesem Jahr ein Problem: Ein Branchenriese nach dem anderen sagte seine Teilnahme ab. So verzichten etwa Microsoft, Nintendo, THQ und Sega 2012 auf ihre Teilnahme. THQ und Sega sparen sich aufgrund ihrer finanziell angeschlagenen Situation die für sie teure Veranstaltung, die vom 15. bis 19. August in Köln stattfindet. Der Konsolen-Hersteller Nintendo erklärte: "Obwohl die Gamescom eine der wichtigsten Messen für uns ist, haben wir beschlossen, in diesem Jahr nicht an ihr teilzunehmen." Der Hersteller betonte aber, dass dies keineswegs eine Absage für immer sei.

Der Veranstalter Koelnmesse rechnet trotz der fehlenden Spielegiganten nach 276 000 Besuchern im vergangenen Jahr auch 2012 wieder mit mehr als einer Viertel Million Gästen. Der Ticketvorverkauf laufe noch besser als 2011, heißt es von offizieller Seite, berichtet der Mediendienst "Meedia". Auch die Absagen von Microsoft, Nintendo, THQ und Sega täten dem Besucheransturm demnach keinen Abbruch. Selbst auf der weltgrößten Spielemesse Electronic Entertainment Expo, die Anfang Juni im amerikanischen Los Angeles stattfand, habe es laut "Meedia" kaum Neuankündigungen der großen Spiele- und Konsolenhersteller gegeben. Bevor die Hersteller sich nun auf der Gamescom noch einmal die Blöße geben müssten, blieben sie lieber fern. 2013 werde dies wieder ganz anders aussehen.

(RP/csi)