1. Digital
  2. Games

„Cyberpunk 2077“-Entwickler verspricht nächsten Patch noch im Januar

Next-Gen-Update rückt nach hinten : „Cyberpunk 2077“-Entwickler verspricht nächsten Patch noch im Januar

Etliche technische Fehler haben Spielern von „Cyberpunk 2077“ vor allem auf Spielekonsolen den Spaß verdorben. Jetzt geloben die polnischen Entwickler CDProjekt Red Besserung und versprechen Updates.

„Cyberpunk 2077“-Entwickler CD Projekt Red hat für das gesamte Jahr eine Reihe von Updates für das fehlerhafte Spiel in Aussicht gestellt. In einem Youtube-Video versprach Geschäftsführer Marcin Iwiński größere Patches noch im Frühjahr.

<aside class="park-embed-html"> <iframe width="200" height="113" src="https://www.youtube.com/embed/O3V4UBZmC9o?feature=oembed" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe> </aside>
Dieses Element enthält Daten von YouTube. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Dafür sollten die eigentlich kurz nach Veröffentlichung geplanten kostenlosen weiteren Inhalte (DLC) im Zeitplan nach hinten verschoben werden. Auch das Update für die neue Konsolengeneration, also Playstation 5 und Xbox Series X/S, solle noch in diesem Jahr erscheinen, neben weiteren Updates und Verbesserungen. Bereits innerhalb der nächsten zehn Tage solle der nächste Patch kommen.

Iwiński entschuldigte sich in dem Video auch für den katastrophalen Start. Vor allem auf den älteren Konsolen war das Spiel so kaputt, dass es aus den digitalen Marktplätzen genommen wurde. Die Führungsebene sei hier Entscheider gewesen. „Und es war unsere Entscheidung, das Spiel so zu veröffentlichen“, sagte Iwiński. Man habe die Aufgabe „unterschätzt“, das Spiel vom PC auf die Konsolen zu übertragen.

(chal/dpa)