Messenger-App: Bei Whatsapp geblockt? So findet man es heraus

Messenger-App: Bei WhatsApp geblockt? So findet man es heraus

Unliebsame Kontakte bei WhatsApp können einfach blockiert werden, dann hat man Ruhe vor ihnen. Doch wie findet man eigentlich heraus, ob man selbst von jemandem bei dem Messenger geblockt wurde?

Eine solche Blockierung erkennt man nicht direkt. Denn solchen Kontakten kann man weiterhin Nachrichten schicken, sie sehen sie nur nicht mehr. Es gibt es aber Hinweise, die darauf schließen lassen, dass man blockiert wurde:

  • Zeitstempel

<

p class="text">

Von einem blockierten Kontakt sieht man keine Zeitstempel mehr, wann er zuletzt online war oder ob er online ist.

  • Profilbild

<

p class="text">

Aktualisierungen des Profilbildes werden nicht mehr angezeigt.

  • Häkchen
  • Beliebte Apps : WhatsApp, Telegram & Co - was man über Messenger wissen sollte

<

p class="text">

Nachrichten an einen Kontakt, der blockiert hat, werden nur mit einem Häkchen gekennzeichnet. Das steht für "Nachricht gesendet". Würde die Nachricht zugestellt, würden zwei Häkchen neben dem Text angezeigt.

  • Anrufe

<

p class="text">

Die Kontakte können nicht mehr über WhatsApp angerufen werden.

Wie das Unternehmen erklärt, können diese Anzeichen aber auch andere Gründe haben. Etwa, dass ein Nutzer nicht online ist, sein Profilbild nicht ändert, oder er gerade keine Nachrichten empfangen kann.

Dass nicht eindeutig angezeigt wird, ob man blockiert wurde oder nicht, ist laut WhatsApp Absicht. Als Grund wird der Schutz der Privatsphäre genannt.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Android & iOS - das sind die besten Apps

(csr/dpa)