„Die Ärzte“ gibt's jetzt auch bei Spotify - nach jahrelangem Boykott

Nach jahrelangem Boykott: „Die Ärzte“ gibt's jetzt auch bei Spotify

Lange schien es unmöglich zu sein, dass „Die Ärzte“ ihre Musik auf Online-Plattformen wie Spotify, Deezer oder Apple Music zur Verfügung stellen. Doch nun haben die Rocker ihre Meinung geändert.

Seit Freitag sind alle Studioalben der Band bei den Musikdiensten verfügbar - vom Debüt-Album im Jahr 1984 bis 2012. Außerdem gibt es mehrere Playlists, Live-Alben und das Unplugged-Konzert.

Die Entscheidung der Rocker, mit ihrer Musik nun doch online zu gehen, kommt unerwartet. Denn „Ärzte“-Sänger Farin Urlaub hatte dies in einem Interview mit den„Westfälischen Nachrichten“ eigentlich schon vor Jahren ausgeschlossen. Auf die Frage, warum es „Die Ärzte“ nicht auf Spotify gibt, antwortete er damals: „Weil ich strikt dagegen bin. Wenn ich jemandem etwas schenken möchte, dann mache ich das persönlich.

  • Düsseldorf : Milliardenklage gegen Spotify

Diese Haltung scheint sich inzwischen aber geändert zu haben. Auf ihrer Internetseite erklären „Die Ärzte“ ihren überraschen Schritt: „Um auch in Zukunft eine weltumspannende, ganztägige Versorgung mit echter die ärzte-Musik zu gewährleisten, bieten wir ab dem 16. November 2018 alle nicht verbotenen die Ärzte-Alben auch zum Streamen an.“

(mro)
Mehr von RP ONLINE