1. Digital
  2. Apps

BTW21: Facebook und AFP starten Faktencheck auf Whatsapp

Vor der Bundestagswahl 2021 : Facebook und Nachrichtenagentur starten Faktencheck auf Whatsapp

Das soziale Netzwerk Facebook und der deutschsprachige Dienst der Nachrichtenagentur Agence France-Presse (AFP) bauen kurz vor der Bundestagswahl im September ihre Kooperation im Kampf gegen Fake News aus.

Ab sofort erweitere die AFP-Faktencheck-Redaktion in Berlin und Wien ihre Arbeit auf den Messenger-Dienst Whatsapp, teilte AFP am Montag in Berlin mit. Ein Chat-Bot könne dabei helfen, falsche Informationen ausfindig zu machen und mit Faktenchecks darauf zu antworten. Whatsapp gehört seit 2014 zum US-amerikanischen Unternehmen Facebook.

„Gerade im Wahljahr ist es wichtig, dass Falschinformationen aus privaten Gruppen auf Whatsapp sichtbarer werden“, erklärte AFP-Global News Director Phil Chetwynd. AFP helfe dabei, sichere Fakten dort zu präsentieren, wo sich die Menschen online täglich aufhalten. Den Angaben zufolge benutzen rund 80 Prozent der deutschen Internetnutzer Whatsapp.

Nach eigenen Angaben arbeitet AFP-Faktencheck seit September 2020 im deutschsprachigen Raum. Weltweit gebe es rund 130 Faktenchecker. Sie konzentrieren sich auf Fake News, die schädlich, besonders einflussreich und/oder manipulativ sind, hieß es weiter

(felt/epd)