Apple Watch: Ein Comeback für das Tamagotchi

Apple Watch: Ein Comeback für das Tamagotchi

Ein kleines, eierförmiges Plastikspielzeug hat in den 90er Jahren die Schulhöfe dominiert und die Eltern und so manchen Lehrer im Unterricht zur Weißglut gebracht. Das virtuelle Haustier musste gepflegt und gefüttert werden – im schlimmsten Fall starb es. Jetzt feiert das "Tamagotchi" ein Comeback für die Apple Watch.

Ein kleines, eierförmiges Plastikspielzeug hat in den 90er Jahren die Schulhöfe dominiert und die Eltern und so manchen Lehrer im Unterricht zur Weißglut gebracht. Das virtuelle Haustier musste gepflegt und gefüttert werden — im schlimmsten Fall starb es. Jetzt feiert das "Tamagotchi" ein Comeback für die Apple Watch.

Laut Hersteller Bandai ist das Tamagotchi erstmals 1997 in Deutschland verkauft worden. Der Name setzt sich aus den japanischen Wörtern Tamago (Ei) und Uotchi (Watch/Uhr) zusammen. Vor einigen Jahren wurde "Tamagotchi Friends" herausgebracht — eine Neuauflage des Spielzeugs.

  • Kolumne Gesellschaftskunde : Von der Tamagotchisierung unserer Technikwelt

Ende April ist das Spielzeug nun mit neuen Funktionen für die Apple Watch erschienen. Mit der App "Tamagotchi Classic", die auch für das iPhone erhältlich ist, kann das Tierchen über die Watch beobachtet und versorgt werden — es macht sich auch auf derselben bemerkbar, wenn ihm etwas fehlt. Auch für Android gibt es die App, allerdings werden keine Wearables damit unterstützt.

Auch wenn viele Apple-Watch-Besitzer vermutlich schon aus dem Tamagotchi-Alter heraus sind, die App lässt doch ein bisschen Nostalgie aufflammen und ist ein netter Zeitvertreib.

(isw)